Abo
  • Services:
Anzeige
Neu gestaltetes Kontextmenü im aktuellen Windows-10-Build
Neu gestaltetes Kontextmenü im aktuellen Windows-10-Build (Bild: Microsoft)

Microsoft: Neuer Insider-Build von Windows 10

Neu gestaltetes Kontextmenü im aktuellen Windows-10-Build
Neu gestaltetes Kontextmenü im aktuellen Windows-10-Build (Bild: Microsoft)

Microsoft verteilt an Teilnehmer des Windows-Insider-Programms einen neuen Windows-10-Build. Der aktuelle Build bringt kleinere Änderungen sowie Optimierungen am Edge-Browser. Für Nutzer von Windows Hello kann er einen entscheidenden Nachteil bedeuten.

Im Rahmen des Fast Ring hat Microsoft den Build 10532 von Windows 10 an Teilnehmer des Windows-Insider-Programms verteilt. Über die Updatefunktion des Betriebssystems wird der aktuelle Build verteilt. Substanzielle Änderungen an Windows 10 gibt es mit dem aktuellen Build nicht.

Anzeige

Neu gestaltetes Kontextmenü in Windows 10

Das Kontextmenü von Windows 10 wurde optisch überarbeitet und soll sich jetzt leichter auch mit dem Finger bedienen lassen. Dazu wurden die Abstände zwischen den einzelnen Menüpunkten erhöht. Auch bei den hellen und dunklen Themes von Windows 10 wurden Optimierungen vorgenommen.

Überarbeitet wurde außerdem die Feedback-App, über die Anwender jetzt einfacher ihre Erfahrungen über Facebook, Twitter oder andere Onlinedienste mit anderen austauschen können. Diese Veränderungen an der Feedback-App werden auch in die kommende Vorabversion von Windows 10 Mobile einfließen.

Neue Version des Edge-Browsers

Überarbeitungen gab es auch am Edge-Browser, der Bestandteil von Windows 10 ist. Sowohl an der Basis-Rendering-Engine als auch an der Javascript-Engine Chakra wurden eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen.

Wer Windows Hello bereits einsetzt, sollte sich die Installation des aktuellen Builds vorher gut überlegen. Denn die Gesichtsidentifizierung von Windows Hello funktioniert im Build 10532 auf einigen Geräten nicht. Dann bleiben nur noch die anderen Anmeldeverfahren wie Fingerabdruck, PIN oder Kennwort übrig.

Zudem hat Microsoft nach eigenen Angaben eine Reihe von kleineren Fehlern behoben, nähere Details liegen dazu nicht vor.

Nächster Insider-Build für Windows 10 Mobile verzögert sich

Eigentlich wollte Microsoft bereits eine neue Vorabversion von Windows 10 Mobile an Teilnehmer des Windows-Insider-Programms verteilen, aber kurz vorher wurden noch einige Fehler entdeckt. Daher wurde entschieden, mit dem Verteilen noch zu warten, bis die Fehler korrigiert sind. Demnach sollte in den kommenden Wochen ein neuer Build erscheinen, eine zeitliche Eingrenzung hat Microsoft nicht vorgenommen.


eye home zur Startseite
nille02 28. Aug 2015

Er Springt oft im Ordner wieder nach ganz oben. Wenn du gerade durch hunderte von Files...

Lala Satalin... 28. Aug 2015

Was soll dieser unsägliche Trend, überall 20cm Padding drum zu hauen, damit man ja auch...

SoniX 28. Aug 2015

Du hast nicht verstanden worauf ich hinaus wollte ;-) Klar DVD auf ner Röhre vs LCD...

ip (Golem.de) 28. Aug 2015

so war es gedacht ;-) Tippfehler ist jetzt korrigiert, danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Bertrandt Services GmbH, Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-15%) 16,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: leider kann ich das video nicht ansehen...

    megaseppl | 17:33

  2. Re: Lohnt sich nicht

    Nocta | 17:32

  3. Re: Und das jetzt noch bitte kleiner

    berritorre | 17:29

  4. Kochplatte

    Arsenal | 17:29

  5. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    rldml | 17:28


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel