Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Alle sinnvoll nutzbaren Eingabegeräte sollen unterstützt werden, Mods und andere Erweiterungen aus der Community ebenfalls: Microsoft hat angekündigt, beim grafisch imposanten neuen Flight Simulator viel Wert auf die Wünsche der Serienfans zu legen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Flight Simulator
Artwork des Flight Simulator (Bild: Microsoft)

"Wir machen den Microsoft Flight Simulator. Die Betonung liegt auf dem Wort Simulator": Mit diesem Versprechen hat sich das Entwicklerteam rund zwei Wochen nach der ersten Ankündigung auf der E3 2019 an die Community gewandt. Der Hinweis ist durchaus nötig: Viele Fans wünschen sich möglichst originalgetreu nachgebaute Flugzeuge und Landkarten sowie eine glaubwürdige Physik.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart

Zweifel, ob das so umgesetzt wird, sind (oder waren) durchaus berechtigt. So dürfte es allein schon deswegen, weil der neue Flight Simulator auch für die Xbox One erscheint, gewisse Vereinfachungen bei der Steuerung geben - die allerdings auch nur in einen entsprechenden Schwierigkeitsgrad münden könnten.

Andere Zweifel weckt schlicht auch die Geschichte der Serie: Das als Quasinachfolger des legendären Flugsimulators von Microsoft 2012 veröffentliche Free-to-Play-Einsteigerspiel Flight kam bei den Fans so schlecht an, dass es nach wenigen Monaten wieder eingestellt wurde.

Bei dem neuen Flight Simulator soll das anders werden. Das Programm entstehe primär für Windows-PC, schreiben sie nun. Für andere Plattformen wie die Xbox gebe es "Optimierungen" - was das konkret bedeutet, ist nicht klar. Wichtiger ist aber, dass neben Maus und Tastatur auch Steuerknüppel und Schubregler unterstützt werden sollen. Damit haben Hobbypiloten hoffentlich die Möglichkeit, ihre eigene Flugzeugkanzel nachzubauen.

Außerdem soll die Community eigene Mods programmieren können. Das war bei früheren Versionen des Flight Simulator enorm wichtig, und sogar jetzt noch erscheinen teils kommerziell vertriebene Erweiterungen für Flight Simulator X, die 2006 veröffentlichte letzte ernsthafte Simulation der Reihe.

Wer sich für den nächsten Flight Simulator interessiert, kann sich auf der offiziellen Webseite des Projekts für das Insider-Programm anmelden und dann mit etwas Glück an Alpha- oder Betatests teilnehmen. Im August 2019 wollen die Entwickler eine erste Vorschau auf die kommenden Produktionsschritte veröffentlichen.

Was bislang vom Flight Simulator zu sehen war, macht vor allem grafisch einen imposanten Eindruck. Auf den ersten Blick sehen Flugzeuge und Welt im Trailer fast schon fotorealistisch aus, viele Gebäude sind mit viel Aufwand modelliert. Das Programm soll 4K-Auflösungen und vor allem HDR-Optik (High Dynamic Range) unterstützen, was für besonders lebensechte Wolken und Wettereffekte sowie Landschaften sorgen dürfte.

Nach Angaben von Microsoft entsteht ein Teil der Grafik mit Hilfe von Satellitenaufnahmen, die in den Azure-Rechenzentren mit KI-Algorithmen optimiert werden. Nach aktuellem Stand soll der Flight Simulator im Jahr 2020 abheben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...

Nils1303 27. Jun 2019

Neben der super Grafik wäre interessant ob es einen Multiplayer geben wird. Kann mir jmd...

SpaceReptile 26. Jun 2019

Der Windows Flugsimulator soll ein Fokus auf simulation haben..... https://media.giphy...

lustiger Lurch 26. Jun 2019

Ähm, nö. Der Begriff Simulator ist von Astragon genug verwässert worden. Da muss...

Truster 26. Jun 2019

Solche Setups sind einfach nur geil :-) kostet um die 5k http://www.saitek.com/uk/blog/wp...

Glennmorangy 25. Jun 2019

Eigentlich immer bei der Simulation. Allerdings erschien der letzte Teil vor 16...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /