Microsoft: Neue Nutzeroberfläche erscheint mit Windows 10 auf Xbox One

Anfang November 2015 will Microsoft für die Xbox One eine neue Nutzeroberfläche veröffentlichen, technische Basis ist Windows 10. Gleichzeitig soll die Abwärtskompatibilität zu vielen Xbox-360-Titeln kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommende Nutzeroberfläche der Xbox One
Kommende Nutzeroberfläche der Xbox One (Bild: Microsoft)

The New Xbox One Experience: So nennt Microsoft-Manager Mike Ybarra das große Update, das Anfang November 2015 für die Xbox One erscheinen soll. Ybarra schreibt im Firmenblog, dass die neue Nutzeroberfläche technisch auf Windows 10 basiert und somit beides gleichzeitig erscheint - bislang hat Microsoft das nicht so deutlich gesagt.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken und Leipzig
  2. SAP-Inhouse-ABAP-Entwickler (Logistik) (m/w/d)
    Hays AG, München
Detailsuche

Ausgerechnet zum Thema DirectX-12 verliert Ybarra allerdings kein Wort. Somit bleibt unklar, ob Spiele von den möglicherweise mit der überarbeiteten Schnittstelle verbundenen Geschwindigkeitsverbesserungen profitieren und die Konsole damit eventuell grundsätzlich besser höhere Auflösungen nativ berechnen kann.

Immerhin soll der Zugriff auf Menüfunktionen wie Partys, Freundeslisten oder Updates für Spiele bis zu 50 Prozent schneller erfolgen, schreibt Ybarra. Bereits bei einer Präsentation auf der Gamescom 2015 hatte Microsoft die Geschwindigkeitsvorteile und die deutlich verbesserte Übersicht der neuen Nutzeroberfläche ausführlich und anschaulich vorgestellt.

Außerdem will Microsoft mit dem Update im November 2015 die Abwärtskompatibilität anbieten, mit der sich vorerst rund 100 Xbox-360-Titel auch auf der One spielen lassen. Die von Ybarra angesprochenen DVR-Funktionen soll es übrigens vorerst in Deutschland nicht geben.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Demnächst sollen Mitglieder des Xbox One Preview Program die neue Firmware ausprobieren können. Anders als sonst bei kommenden Updates sollen allerdings nicht gleich alle, sondern zuerst nur eine Handvoll Tester den Zugriff bekommen - und zwar laut Ybarra diejenigen, die bereits in der Vergangenheit durch sinnvolle Rückmeldungen aufgefallen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Irrer Jihad... 17. Okt 2015

Also die Xbox One war vor etwa einem Jahr die erste Konsole seit dem SEGA Saturn, die ich...

Nadja Neumann 16. Sep 2015

Warum hat die Xbox One keine Kompatibilität zu Xbox Spielen ? Es bräuchte ja noch...

TheUnichi 14. Sep 2015

Einfach der Gedanke, dass man Content in dieser Welt hinterlassen will, bevor man arm...

Anonymer Nutzer 11. Sep 2015

Ja, dass as müssten dann so knapp zehn Prozent sein.

TheUnichi 11. Sep 2015

1. Wer eine Xbox One kauft, aber keinen vernünftigen Widescreen-Fernseher dazu hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Unter 100 MBit/s: Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen
    Unter 100 MBit/s
    Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen

    Sachsen will mehr FTTH, gerade für ländliche Regionen. Doch der Wirtschaftsminister befürchtet, dass andere Bundesländer schneller sind.

  2. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  3. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /