Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Neue Hololens verdoppelt Sichtfeld und erkennt Hände

Leichter und leistungsfähiger: Microsoft hat seine Mixed-Reality-Brille Hololens 2 vorgestellt. Sie ist eine wesentlich verbesserte Version des Ur-Modells und soll etwa das Sichtfeld erweitern und eine bessere Handsteuerung ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hololens 2 ist leichter als der Vorgänger.
Hololens 2 ist leichter als der Vorgänger. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat auf seiner Pressekonferenz auf dem MWC 2019 die Hololens 2 gezeigt. Die Mixed-Reality-Brille ist im Prinzip eine leichtere Version des Vorgängers, die zudem ein besseres Sichtfeld ermöglichen soll. Beides sind Kritikpunkte am Vorgänger. Außerdem bewirbt Microsoft sein Produkt von Beginn an für den Enterprise-Markt. Das Headset soll etwa von Architekten, Designern, Technikern oder Medizinern genutzt werden. Den Vorgänger wollte Microsoft noch als Unterhaltungshardware aufstellen und zeigte die Ur-Hololens als Bildschirm für Spiele wie Minecraft.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel

Hololens 2 integriert verbesserte 2K-Displays und authentifiziert sich biometrisch mit der Iris der Anwender. Wie der Vorgänger unterstützt sie 47 Pixel pro Grad - allerdings bei verdoppeltem Sichtfeld. Die Kameras des Headsets erkennen zudem die Hände der Nutzer. Dadurch können sie Objekte im virtuellen Raum herumschieben oder mit ihnen interagieren. Wichtige Fenster wie etwa E-Mails oder Chatprogramme folgen den Trägern, wenn sie sich bewegen, können aber auch überall im Arbeitsbereicht abgelegt werden.

Hololens 2 soll komfortabler zu tragen sein als der Vorgänger. Das Gerät sieht in der Demonstration recht leicht und kabellos aus. Es verfügt über eine Ratsche, ähnlich wie das HTC Vive Pro, und soll daher vielen Trägern, mit oder ohne Brille, passen. Das Visier lässt sich zudem hochklappen. Per Sprachsteuerung lassen sich einige Elemente steuern. Mit dem Kommando "Zeige Überraschung" hat die Trägerin auf der Bühne etwa eine animierte Figur aufgerufen. Das scheint aber nicht die primäre Steuerungsmethode zu sein. Der Fokus liegt auf Interaktion mit den eigenen Händen.

Parallel zur Hololens 2 stellte Microsoft den Dienst Dynamics 365 Guides vor, der das Entwickeln von Software für die Augmented-Reality-Brille erleichtern soll. Das Unternehmen kooperiert zudem mit verschiedenen Partnern, die Apps auf die virtuelle Umgebung anpassen. Diese Kooperation nennt Microsoft Hololens Cooperation Program. Microsoft zeigte auch eine Art virtuelles Meeting, bei dem Mitarbeiter im virtuellen Raum Grafiken platzieren. Einer der Mitarbeiter ist dabei selbst ein Hologramm. Das scheint eine Weiterentwicklung von Holoportation zu sein.

  • Hololens 2 (Bild: Microsoft)
  • Hololens 2 (Bild: Microsoft)
  • Hololens 2 (Bild: Microsoft)
  • Hololens 2 (Bild: Microsoft)
  • Hololens 2 (Bild: Microsoft)
  • Hololens 2 (Bild: Microsoft)
Hololens 2 (Bild: Microsoft)

Microsoft verbindet einige Azure-Dienste mit Hololens, um weitere Anwendungsmöglichkeiten mit dem Cloud-Dienst zu ermöglichen. So kann Remote Rendering Rechenleistung eines Microsoft-Rechenzentrums nutzen und 3D-Bilder auf die Hololens streamen. Auch andere IoT-Daten können an das Headset gesendet werden.

Hololens 2 ist ein Mietprodukt und kann auf der Produktseite ab 150 US-Dollar pro Monat genutzt werden. Alternativ gibt es eine Enterprise-Version für 3.600 US-Dollar. Die Preise bestätigen noch einmal Microsofts Fokus auf den Business-Markt, obwohl eine Version für Endkunden sicherlich interessant wäre.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)

Hotohori 26. Feb 2019

... dann wird schnell klar das gutes AR für die breite Masse noch etliche Jahre entfernt...

Potrimpo 25. Feb 2019

Hier etwas mehr: https://www.drwindows.de/news/hologramm-2-0-hololens-2-vorgestellt


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    •  /