Abo
  • Services:

Microsoft: Neue Hololens-Demos zeigen beeindruckende Verbesserungen

Verglichen mit den ersten Präsentationen von Hololens hat Microsoft seine Demos noch einmal deutlich verbessert. Auch die Verbindung mit beweglichen Elementen und Augmented Reality ist möglich. Details zur Hardware verrät Microsoft aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015.
Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz Build 2015 mehrere sehr beeindruckende Demos seines Hololens-Projekts gezeigt. In der ersten zeigte sich vor allem, dass die Teile für die Augmented Reality stark verbessert wurden. Die virtuellen Inhalte lagen besser an den realen Teilen der Umgebung. Allerdings sah man auch bei den aktuellen Demos nur den Overlay, der über das Bild der externen Kamera gelegt wurde, und nicht das Bild aus Sicht des Anwenders.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. KMH-Kammann Metallbau GmbH, Bassum

Microsoft hat aber viele Installationen für die Teilnehmer mitgebracht, die das System live auf der Konferenz nutzen können und sich so selbst von Hololens überzeugen können. In einem Trailer zeigte Microsoft zudem ein paar Details zum Hardware-Aufbau des Systems. Zahlreiche Sensoren und Kameras sind offenbar für den Betrieb des autarken Systems notwendig. Interessant wird, inwiefern sich dies auf die Akkulaufzeit auswirkt. Entsprechende Aussagen gibt es noch nicht.

Eine weitere Demo zeigte die Verbindung von sich bewegenden Elementen mit einer virtuellen Aufwertung. Ein kleiner Fahrroboter, der sich durch die Umgebung bewegen kann, wirkte durch Augmented Reality lebendig. Es wurden zudem Bedienungselemente für den Roboter demonstriert, wobei sich zeigte, dass zumindest die Bedienung in dem frühen Stadium des Projekts noch etwas hakelig ist.

Das Projekt ist noch nicht in einem Stadium, in dem Microsoft die Verfügbarkeit der Hololens ankündigen möchte. Die Entwickler sollen aber schon einmal einen Eindruck bekommen, um später Anwendungen zu erstellen. Auch für die Hololens gilt: Die Anwendungen werden unter dem Konzept der Universal Apps entwickelt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. 4,25€

Th3Br1x 01. Mai 2015

Ich möchte an dieser Stelle nur mal anmerken, dass es sich hier um Augumented Reality...

Th3Br1x 01. Mai 2015

Wozu brauchst du einen externen Rechner, jm das Bild zu liefern? Die Hololens soll ja...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Wenn ich das richtig sehe, wird den Aufbau des Gerätes richtig interpretierte, wird das...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Bei der Veranstaltung wurden 300 HoloLens für die Besucher zum Testen bereitgestellt...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Das liegt nur daran, dass es von MS ist. Es gibt hier eine Menge Leute, deren Weltbild...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /