Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015.
Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Neue Hololens-Demos zeigen beeindruckende Verbesserungen

Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015.
Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015. (Bild: Microsoft)

Verglichen mit den ersten Präsentationen von Hololens hat Microsoft seine Demos noch einmal deutlich verbessert. Auch die Verbindung mit beweglichen Elementen und Augmented Reality ist möglich. Details zur Hardware verrät Microsoft aber noch nicht.

Anzeige

Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz Build 2015 mehrere sehr beeindruckende Demos seines Hololens-Projekts gezeigt. In der ersten zeigte sich vor allem, dass die Teile für die Augmented Reality stark verbessert wurden. Die virtuellen Inhalte lagen besser an den realen Teilen der Umgebung. Allerdings sah man auch bei den aktuellen Demos nur den Overlay, der über das Bild der externen Kamera gelegt wurde, und nicht das Bild aus Sicht des Anwenders.

Microsoft hat aber viele Installationen für die Teilnehmer mitgebracht, die das System live auf der Konferenz nutzen können und sich so selbst von Hololens überzeugen können. In einem Trailer zeigte Microsoft zudem ein paar Details zum Hardware-Aufbau des Systems. Zahlreiche Sensoren und Kameras sind offenbar für den Betrieb des autarken Systems notwendig. Interessant wird, inwiefern sich dies auf die Akkulaufzeit auswirkt. Entsprechende Aussagen gibt es noch nicht.

Eine weitere Demo zeigte die Verbindung von sich bewegenden Elementen mit einer virtuellen Aufwertung. Ein kleiner Fahrroboter, der sich durch die Umgebung bewegen kann, wirkte durch Augmented Reality lebendig. Es wurden zudem Bedienungselemente für den Roboter demonstriert, wobei sich zeigte, dass zumindest die Bedienung in dem frühen Stadium des Projekts noch etwas hakelig ist.

Das Projekt ist noch nicht in einem Stadium, in dem Microsoft die Verfügbarkeit der Hololens ankündigen möchte. Die Entwickler sollen aber schon einmal einen Eindruck bekommen, um später Anwendungen zu erstellen. Auch für die Hololens gilt: Die Anwendungen werden unter dem Konzept der Universal Apps entwickelt.


eye home zur Startseite
Th3Br1x 01. Mai 2015

Ich möchte an dieser Stelle nur mal anmerken, dass es sich hier um Augumented Reality...

Th3Br1x 01. Mai 2015

Wozu brauchst du einen externen Rechner, jm das Bild zu liefern? Die Hololens soll ja...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Wenn ich das richtig sehe, wird den Aufbau des Gerätes richtig interpretierte, wird das...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Bei der Veranstaltung wurden 300 HoloLens für die Besucher zum Testen bereitgestellt...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Das liegt nur daran, dass es von MS ist. Es gibt hier eine Menge Leute, deren Weltbild...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hildesheim
  2. Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Witten
  3. AKDB, München
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  2. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule

  3. Tri Alpha Energy

    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

  4. Schnittstelle

    USB 3.2 verdoppelt Datenrate auf 20 GBit/s

  5. Mobilfunk

    Telefónica O2 macht weniger Umsatz und Verlust

  6. Quartalszahlen

    AMDs CPU- und GPU-Sparte macht Gewinn

  7. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  8. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  9. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  10. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. alter Hut bei der JU

    Dvija | 12:28

  2. Re: Namensgebung sollte geändert werden

    werpu | 12:28

  3. Re: für mich geht nix über mumbi

    pk_erchner | 12:27

  4. Re: Motorräder

    der_wahre_hannes | 12:27

  5. Re: Ab 2040...

    Dwalinn | 12:27


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:32

  6. 11:00

  7. 10:30

  8. 10:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel