Abo
  • Services:

Microsoft: Neue Hololens-Demos zeigen beeindruckende Verbesserungen

Verglichen mit den ersten Präsentationen von Hololens hat Microsoft seine Demos noch einmal deutlich verbessert. Auch die Verbindung mit beweglichen Elementen und Augmented Reality ist möglich. Details zur Hardware verrät Microsoft aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015.
Microsoft demonstriert Hololens auf der Build 2015. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz Build 2015 mehrere sehr beeindruckende Demos seines Hololens-Projekts gezeigt. In der ersten zeigte sich vor allem, dass die Teile für die Augmented Reality stark verbessert wurden. Die virtuellen Inhalte lagen besser an den realen Teilen der Umgebung. Allerdings sah man auch bei den aktuellen Demos nur den Overlay, der über das Bild der externen Kamera gelegt wurde, und nicht das Bild aus Sicht des Anwenders.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Microsoft hat aber viele Installationen für die Teilnehmer mitgebracht, die das System live auf der Konferenz nutzen können und sich so selbst von Hololens überzeugen können. In einem Trailer zeigte Microsoft zudem ein paar Details zum Hardware-Aufbau des Systems. Zahlreiche Sensoren und Kameras sind offenbar für den Betrieb des autarken Systems notwendig. Interessant wird, inwiefern sich dies auf die Akkulaufzeit auswirkt. Entsprechende Aussagen gibt es noch nicht.

Eine weitere Demo zeigte die Verbindung von sich bewegenden Elementen mit einer virtuellen Aufwertung. Ein kleiner Fahrroboter, der sich durch die Umgebung bewegen kann, wirkte durch Augmented Reality lebendig. Es wurden zudem Bedienungselemente für den Roboter demonstriert, wobei sich zeigte, dass zumindest die Bedienung in dem frühen Stadium des Projekts noch etwas hakelig ist.

Das Projekt ist noch nicht in einem Stadium, in dem Microsoft die Verfügbarkeit der Hololens ankündigen möchte. Die Entwickler sollen aber schon einmal einen Eindruck bekommen, um später Anwendungen zu erstellen. Auch für die Hololens gilt: Die Anwendungen werden unter dem Konzept der Universal Apps entwickelt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 4,99€
  4. 31,49€

Th3Br1x 01. Mai 2015

Ich möchte an dieser Stelle nur mal anmerken, dass es sich hier um Augumented Reality...

Th3Br1x 01. Mai 2015

Wozu brauchst du einen externen Rechner, jm das Bild zu liefern? Die Hololens soll ja...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Wenn ich das richtig sehe, wird den Aufbau des Gerätes richtig interpretierte, wird das...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Bei der Veranstaltung wurden 300 HoloLens für die Besucher zum Testen bereitgestellt...

DerVorhangZuUnd... 30. Apr 2015

Das liegt nur daran, dass es von MS ist. Es gibt hier eine Menge Leute, deren Weltbild...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    •  /