Microsoft: .Net wird Open Source

Weite Teile von Microsofts .Net werden unter die MIT-Lizenz gestellt und sogar auf Linux und Mac OS X portiert. Das Framework soll zudem in zwei verschiedenen Zweigen weiterentwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Teil von .Net wird quelloffen und integriert die Plattformen Mac OS X und Linux.
Ein Teil von .Net wird quelloffen und integriert die Plattformen Mac OS X und Linux. (Bild: Microsoft)

Unter dem Namen .Net 2015 will Microsoft sein Anwendungsframework restrukturieren. Das .Net Framework 4.6 wird der direkte Nachfolger der aktuellen Version 4.5.2 und stellt eine von zwei Produktlinien dar. Die andere wird unter dem Namen .Net Core 5 ebenfalls voraussichtlich im 2. Quartal 2015 erscheinen. Die in beiden Zweigen integrierte Kernkomponente für Webanwendungen, ASP.Net, will Microsoft auch auf Linux und Mac OS X portieren. Wesentliche Teile werden dafür unter die MIT-Lizenz gestellt und der Quellcode auf Github veröffentlicht. Die neue Version der Entwicklungsumgebung Visual Studio 2013 namens Community gibt es ab sofort kostenlos. Damit soll die Entwicklung von Anwendungen auf allen Plattformen möglich sein.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Data Governance Expert / Datenbank-Manager/in (w/m/d) mit SAP-Experience
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
Detailsuche

Bei den unter die MIT-Lizenz gestellten Komponenten handelt es sich um Klassenbibliotheken, deren Referenzcode bereits auf Github zur Verfügung steht. Auch der Quellcode der Kernkomponenten unter dem Namen .Net Core 5.0 ist bereits auf Github erhältlich. In .Net Core 5.0 lassen sich Windows Apps direkt in nativen Code kompilieren. Dieses Projekt wurde im April 2014 unter dem Namen .Net Native präsentiert. Außerdem wurde die Weiterentwicklung von ASP.Net dort integriert.

Verkleinerte Kernbibliothek

Insgesamt soll der Binärcode der neuen Kernbibliothek nur 11 MByte groß sein. Die Kernbibliothek von .Net 4.5.2 ist bisher 200 MByte groß. Die neue Version der Kernbibliothek soll zwar fast alle Funktionen der Common Runtime Language unterstützen, jedoch nur etwa zehn Prozent der bisherigen Klassenbibliotheken. Optionale Erweiterungspakete will Microsoft später nachliefern. Für .Net Core 5.0 gibt es beispielsweise noch keine angepassten Versionen der Bibliotheken Windows Forms oder Windows Presentation Foundation, die für die Entwicklung von .Net-Anwendungen mit einer Desktopoberfläche benötigt werden. Sämtliche Kernkomponenten und Erweiterungspakete sollen künftig über das Portal Nuget verteilt werden.

Sowohl für .Net 4.6 als auch für .Net Core 5 gibt es die beiden neuen Compiler Roslyn und Ryujit. Roslyn unterstützt C# 6.0 und Visual Basic 2015. Der schnellere Just-in-Time-Compiler Ryujit unterstützt 64-Bit-Anwendungen. Roslyns Quellcode wurde bereits im April 2014 veröffentlicht und in das Mono-Projekt integriert, das eine .Net-Umgebung unter Linux bereitstellt.

Vereinheitlichte Komponenten

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit .Net künftig auf allen Plattformen läuft, will Microsoft das Framework unter dem Projektnamen One .Net vereinheitlichen. Die bisherigen Derivate .Net für Windows-8.x-Apps und Windows-Phone-8.x-Apps sowie die diversen Komponenten von Silverlight für den Desktop und für Windows Phone sollen künftig alle das Framework .Net Core verwenden. Dort sollen auch die Xamarin-Projekte Mono für iOS, für Android und für den Linux-Desktop integriert werden.

Entsprechend feierte der Leiter des Mono-Projekts Miguel de Icaza Microsofts Pläne: An dem veröffentlichten Quellcode dürfen sich seine Projekte bedienen, schreibt er in einem Blogeintrag. Dadurch soll der Mono-Code insgesamt stabiler werden. Außerdem wolle er den JIT-Compiler Ryujit einbinden, sobald Microsoft den Code freigibt. Eine Rückportierung von Code aus dem Mono-Projekt in .Net sei aber bislang nicht geplant, da die Anforderungen von Microsoft zur Rückwärtskompatibilität enorm hoch seien.

Sämtliche quelloffenen Komponenten von .Net werden auf der Webseite der .Net-Foundation gepflegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nein! 25. Feb 2016

Gibts bei golem keine Seite wo man News einreichen kann? Ich hab jetzt sicher 15 Minuten...

wobbe.sf 30. Mär 2015

Ich verstehe die Kritik nicht. Eine umfangreiche Entwicklungsumgebung braucht...

Clown 14. Nov 2014

Bei Silverlight: Zum Glück. WPF: Leider. Allerdings sind beide Technologien (Silverlight...

Clown 14. Nov 2014

Möglicherweise. Ich halte den Schritt auch für einige Jahre zu spät. Das sehe ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (u. a. Acer Nitro XZ270UP QHD/165 Hz 246,89€ und Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Alterrnate Weekend Sale [Werbung]
    •  /