Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft erklärt die Hintergründe für die Entwicklung von .Net Core 5.
Microsoft erklärt die Hintergründe für die Entwicklung von .Net Core 5. (Bild: Microsoft)

Microsoft: .Net Core soll Einheitlichkeit und Innovationen bringen

Microsoft erklärt die Hintergründe für die Entwicklung von .Net Core 5.
Microsoft erklärt die Hintergründe für die Entwicklung von .Net Core 5. (Bild: Microsoft)

Microsoft begründet ausführlich, wie und warum .Net als Open-Source-Projekt weitergeführt werden soll. Dabei wird auch das Verhältnis zur Mono-Community geklärt.

Anzeige

Die Entwicklung hatte sich im Verlauf dieses Jahres abgezeichnet, die Entscheidung von Microsoft, das .Net Framework als Open Source weiterzuentwickeln, war dennoch überraschend. In einem ausführlichen Blogeintrag erklärt das Team nun die Hintergründe für diese Entscheidung, die auch einen Fork des Codes umfasst.

Denn mit dem angekündigten .Net Core 5 hat das Team grundlegende Änderungen in der Struktur der bisherigen Bibliotheken umgesetzt. Dies ermöglicht allerdings, dass das für Touch-Geräte optimierte .Net Native sowie das für serverseitige Webentwicklung gedachte ASP.NET 5 eine einheitliche Basis an Klassenbibliotheken verwenden können.

Paketverwaltung Nuget

Verteilt wird der Code über den Paketmanager Nuget, wobei jeder Bestandteil des von Microsoft selbst gepflegten Codes stark modularisiert ist, was kleinere und häufigere Updates erlaubt. Zudem sind die Kernbibliotheken denen von Drittanbietern nun gleichgestellt, wodurch auch letztere ein Update der Systembibliotheken erzwingen können. Die Bibliotheksversionen verschiedener Anwendungen können sich dabei jedoch unterscheiden und werden, falls nötig, parallel installiert.

Enterprise-Kunden sollen darüber hinaus auf Snapshot-Distributionen zurückgreifen können, von denen Microsoft garantiert, dass diese Versionen in einem bestimmten Umfang getestet worden sind. Für schwerwiegende und sicherheitskritische Fehler will Microsoft außerdem Updates für die verschiedenen Code-Versionen anbieten.

Mac und Linux nur durch Open Source

Die mit .Net Core 5 plattformübergreifende Vereinheitlichung könne nachhaltig nur durch die Offenlegung des Codes erreicht werden, schreibt das Team weiter. Schließlich schade eine Reimplementierung vieler Bestandteile dem Gesamtprojekt. Der Open-Source-Code helfe aber, eine gemeinsame Basis für Windows, Mac OS X und Linux zu erstellen.

Parallel zu .Net Core soll aber auch das bisherige .Net Framework weiterentwickelt werden und im kommenden Jahr in Version 4.6 erscheinen. Dies könne wegen seiner Komplexität aber nicht in ein Open-Source-Projekt umgewandelt werden. Der frei verfügbare Referenzcode soll dem Mono-Projekt aber dabei helfen, die Lücken zwischen der Microsoft-Version für Windows und den Mono-Versionen für Linux und Mac zu überbrücken.

Dieses Nebeneinander von Microsoft und Mono-Community soll mit .Net Core schließlich überwunden werden. Ziel ist eine gemeinsame Community, die ihren Interessen folgend Innovationen umsetzt. Forks oder Ähnliches sollen dadurch unnötig werden.


eye home zur Startseite
FoxCore 12. Jan 2015

HTML, CSS, JavaScript. Läuft schon ewig und wird noch Ewigkeiten weiterlaufen. Überall...

TheUnichi 08. Dez 2014

Das war nicht pauschal, du sagst es selbst, Äpfel vs. Birnen. IntelliJ kann nur Java...

AllDayPiano 08. Dez 2014

Der letzte Satz relativiert alles ein wenig. .net wird wie gewohnt weiter laufen. Und ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. über Hays AG, Mannheim
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    maverick1977 | 03:33

  2. Re: Habe es soeben deinstalliert

    Iomegan | 03:31

  3. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    Ach | 03:10

  4. Shazam bleib wie du bist :)

    Spawn182 | 03:06

  5. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    jacki | 02:34


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel