Microsoft: .Net Core 3 wird Desktop-Apps unterstützen

Das freie .Net Core soll in der kommenden Version 3 Windows Forms, WPF und UWP unterstützen - und damit Desktop-Anwendungen. Umgesetzt wird das über Erweiterungen, die nur für Windows bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will .Net Core auch für Desktop-Anwendungen anbieten.
Microsoft will .Net Core auch für Desktop-Anwendungen anbieten. (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Microsoft hat seine Pläne für die kommende Version 3 des freien und plattformneutralen Frameworks .Net Core vorgestellt. Demnach soll die Softwareplattform künftig auch auf die Grafikschnittstellen Windows Forms und Windows Presentation Framework (WPF) sowie auf die Universal Windows Platform (UWP) zugreifen können. Auch die Nutzung des Entity Frameworks 6 soll auf diese Desktop-Nutzung von .Net Core 3 angepasst werden.

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Anders als der Rest von .Net Core bleiben diese Funktionen aber natürlich auf das Windows-Betriebssystem beschränkt und werden nicht plattformübergreifend angeboten. Ermöglicht werden soll die Anbindung von .Net Core 3 an die genannten Techniken durch sogenannte Desktop Packs, die das Framework entsprechend erweitern. So sollen grundlegende architektonische Veränderungen an .Net Core vermieden werden.

  • .Net Core 3 wird Windows-exklusive Erweiterungen bekommen. (Bild: Microsoft)
.Net Core 3 wird Windows-exklusive Erweiterungen bekommen. (Bild: Microsoft)

Microsoft verspricht durch die Verwendung von .Net Core für Dekstop-Anwendungen eine bessere Leistung dieser, einfachere Testmöglichkeiten unterschiedlicher .Net-Core-Versionen, ein einfacheres Verteilen der Anwendungen sowie Unterstützung für die Kommandozeilen und die SDK-Verwendung über Visual Studio.

Alte Anwendungen auf neuem Framework

Zur Verwendung von .Net Core 3 in neuen Desktop-Anwendungen will Microsoft einen ausführlichen Leitfaden bereitstellen. Darüber hinaus sollen aber auch bestehende Desktop-Anwendungen auf die neue Version migriert werden können, was das Unternehmen allerdings nur für noch aktive, gepflegte und dauerhaft weiterentwickelte Programme empfiehlt.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dazu müssen die Projektdateien leicht angepasst und die bestehenden Anwendungen neu kompiliert werden. Abhängigkeiten sollen dabei nicht neu übersetzt werden müssen. Für einen einfachen Übergang sollen die kompatiblen APIs zur bisherigen Nutzung angeboten werden.

Microsoft habe das System selbst schon mit einigen eigenen Anwendungen getestet und sogar die Binärdateien von Paint ohne Zugriff auf den Quellcode auf das .Net Core portieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Elektroauto: Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
    Elektroauto
    Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar

    Die Luxuslimousine Mercedes EQS kostet weniger als 100.000 Euro. Im EQS 350 steckt ein Akku mit 90 kWh, bei den Spitzenmodellen sind es 108 kWh.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • Ryzen 7 5800X 348€ • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ [Werbung]
    •  /