Abo
  • Services:

Microsoft: .Net Core 2.0 erleichtert Portierungen

Microsoft hat .Net Core 2.0 veröffentlicht. Das plattformübergreifende Open-Source-Projekt soll in der aktuellen Version vor allem Portierungen von dem alten .Net Framework erleichtern. Die verbesserte Linux-Unterstützung sollte Entwicklern ebenfalls helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
.Net Core 2.0 ist verfügbar.
.Net Core 2.0 ist verfügbar. (Bild: .NET Foundation and Contributors)

Das Open-Source-Framework .Net Core steht in Version 2.0 zur Verfügung. Parallel dazu sind ASP.Net Core 2.0, Entitity Framework Core 2.0 sowie der .Net Standard 2.0 erschienen. Die aktuellen Versionen sollen vor allem das Portieren älterer Anwendungen erleichtern, die noch auf dem klassischen .Net Framework basieren.

.Net Standard ausgeweitet

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Dafür hat das Team vor allem die verfügbaren APIs im Vergleich zu Version 1.6 des Standards von rund 13.000 auf 32.000 erhöht. Sämtliche dieser Schnittstellen finden sich in dem .Net Framework 4.6.1 sowie auch in .Net Core 2.0. Dank eines Kompatibilitätsmodus können nun außerdem .Net-Standard-Projekte Bibliotheken referenzieren, die mit dem .Net-Framework geschrieben wurden.

Laut Microsoft sind 70 Prozent aller Nuget-Pakete API-Kompatibel zu dem .Net Standard 2.0, was gemeinsam mit dem Kompatibilitätsmodus dazu führen soll, dass viele Projekte leicht auf die neue Technik migrieren können. Der .Net Standard 2.0 wird außerdem in Mono 5.4, den Xamarin-Plattformen für macOS, iOS und Android sowie in einer kommenden Version der UWP unterstützt.

Breiter Plattform-Support

Zusätzlich zu den vielen neue APIs bieten .Net Core 2.0 laut Microsoft deutliche Laufzeitverbesserungen. Zudem wird der JIT-Compiler Ryujit nun auch für 32-Bit x86-Chips verwendet und offiziell unterstützt werden jetzt auch macOS High Sierra, Debian Stretch oder auch SLES 12 SP2. Das Team bietet außerdem Test-Builds von .Net Core 2.0 für 32-Bit ARM-Systeme unter Windows und Linux als Vorschau an. Den Plan, das .Net Framework in ASP.Net Core 2.0 nicht mehr zu unterstützen, hat Microsoft nach weitreichenden Beschwerden aus der Community für die aktuelle Veröffentlichung wieder verworfen.

Entwickler, die .Net Core unter Linux verwenden wollen, können dies mit Version 2.0 etwas einfacher erreichen. So gibt es dafür nun pro Chip-Architektur einen einheitlichen Build, der auf allen Distributionen mit der Glibc laufen sollte. Unterstützung für weitere C-Bibliotheken wie Musl sollen folgen. Ähnliche Verbesserungen sind auch für Windows und macOS umgesetzt worden, so dass künftig die Targets linux-x64, linux-arm, win-x64, win-x86 und osx-x64 genutzt werden können.

Binärdateien von .Net Core 2.0 und der Code stehen auf Github zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 3,60€
  2. 4,99€
  3. 12,49€
  4. 23,99€

swissbite 16. Aug 2017

Lustiger Typo im 2. Abschnitt.

Trollversteher 16. Aug 2017

Eine Qt-Wrapper-Bibliothek für C# ist zumindest schon in Arbeit (zwar noch beta, aber...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /