Abo
  • Services:

Microsoft: .Net-Compiler Roslyn künftig bei Github

Die Compiler-Plattform für .Net, Roslyn, soll auf Github weiterentwickelt werden. Damit rückt das Team näher an andere .Net-Projekte und wechselt auch das intern genutzte Tool zur Versionskontrolle.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Code des .Net-Compilers Roslyn liegt künftig bei Github.
Der Code des .Net-Compilers Roslyn liegt künftig bei Github. (Bild: Microsoft)

Die quelloffene Plattform Roslyn, die Compiler für C# und Visual Basic (VB) sowie APIs zur Code-Analyse enthält, soll noch in dieser Woche auf Github zur Entwicklung umziehen. Das gibt das VB-Team in einem Blogeintrag bekannt und möchte damit von der "dynamischen Open-Source-Community" bei dem Dienst profitieren.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg

Wie andere quelloffene Bestandteile des Frameworks auch, wird Roslyn in die Quellen der .Net-Foundation eingepflegt. Bisher wird die Software auf Codeplex bereitgestellt, dem Projekt-Hosting-Dienst von Microsoft. Mit dem Umzug auf Github wird das VB-Team zudem intern komplett auf die Versionskontrolle Git wechseln.

Gesamter Umzug könnte Wochen dauern

Dadurch benutzt das Team dann auch die gleiche Umgebung wie externe Entwickler, denen der Code bereits via Git zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus sollen Diskussionen und Bugs künftig über die Issues-Funktion von Github behandelt werden. Dazu wollen die Beteiligten die noch ungelösten Probleme auf Codeplex ebenfalls migrieren, was sie aber als den "kniffligeren Teil des Plans" bezeichnen.

Außerdem wollen die Entwickler die Gelegenheit nutzen, ihren Prozess zur Abarbeitung sogenannter Pull Requests grundlegend zu überarbeiten und so einfacher zu gestalten. Deshalb wird auch darauf hingewiesen, dass wohl erst in einigen wenigen Wochen wieder damit begonnen werden kann, die so eingereichten Code-Beiträge von anderen zu übernehmen. Nach dem eigentlichen Wechsel der Plattform wollen die Entwickler über weitere noch ausstehende Arbeiten informieren.

Im April vergangenen Jahres gab Microsoft die Quellen von Roslyn frei. Dem folgten große Teile des .Net-Frameworks sowie eine angepasste und zweigeteilte Entwicklungsstrategie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 449€
  3. bei Alternate.de
  4. 127,75€ + Versand

frostbitten king 12. Jan 2015

Einerseits Java ernsthafte Konkurrenz machen, andererseits kann Microsoft damit nur...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /