Microsoft: Xbox Series S mit Preis von 300 Euro bestätigt

Die weniger leistungsstarke Alternative zur Xbox Series X kostet nach Angaben von Microsoft rund 300 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Xbox Series S
Artwork der Xbox Series S (Bild: Microsoft)

Nachdem im Netz erste Fotos und ein kurzes Video der Xbox Series S aufgetaucht sind, hat Microsoft die Existenz der Konsole über Twitter mit einem Bild des kleinen weißen Kastens bestätigt. Vor allem aber hat das Unternehmen den Preis verkündet: Die S soll in Europa rund 300 Euro kosten.

Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  2. Software Support Spezialisten (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld
Detailsuche

Es ist der erste Preis überhaupt für eine der neuen Konsolen. Microsoft sagt nicht, was die leistungsstärkere Xbox Series X kosten wird. Gerüchten zufolge sollen es 500 US-Dollar sein.

Zu den technischen Spezifikationen der Xbox Series S macht der Hersteller ebenfalls noch keine Angaben. "Weitere Infos kommen bald. Versprochen!", heißt es nur. Offensichtlich ist, dass die S über kein internes Laufwerk verfügt. Dann wäre die einzige Möglichkeit, an Spiele und andere Software zu gelangen, über den Store auf Xbox Live.

Langfristig könnte das als Gesamtpaket teurer werden als die Xbox Series X mit ihrem Laufwerk, weil dort auch Games aus dem Handel mit niedrigeren Preisen verwendet werden können.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Diversen Leaks zufolge ist die Xbox Series S weniger leistungsstark als die X. Es gilt als wahrscheinlich, dass Spiele auf der S in Full-HD-Auflösungen (1.920 x 1.080 Pixel) und auf der X in 4K (3.840 x 2.160 Pixel) laufen - es sonst aber keine oder kaum sichtbare Unterschiede gibt.

Sony verfolgt bei der Playstation 5 ein etwas anderes Konzept: Der einzige Unterschied zwischen der Standard-PS5 und der Digital Edition ist, dass Letztere kein Laufwerk hat. Sonst sind die Geräte gleich leistungsstark.

Schon vor der Bestätigung durch Microsoft sind mehrfach Bilder mit Fotos von offiziellen Verpackungen und Handbüchern etwa von Zubehörartikeln aufgetaucht, auf denen sowohl die X als auch die S genannt wurden.

Nachtrag vom 8. September 2020, 10:20 Uhr

Microsoft hat die Xbox Series S nach Leaks offiziell bestätigt und den Preis genannt. Wir haben unsere Meldung entsprechend überarbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Allandor 09. Sep 2020

8k 30 für Filme ist problemlos möglich. Aber wofür? 8k 60 ebenfalls. Gibt weder...

yumiko 09. Sep 2020

Dann verkauft sich die XBox One also viel besser als die PS4, weil Microsoft, Stand...

Rezzi 09. Sep 2020

Ich sehe da nur Löcher, keine Schlitze. Und den schwarzen Kreis hätten die ruhig auch...

Volkhardt 08. Sep 2020

Auf jeden Fall ein top Angebot. Der sicherlich günstigste Einstieg in die Next Gen und...

lixxbox 08. Sep 2020

mir gefailts!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /