Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

Microsoft hat seinen Streamingdienst Beam umbenannt und mit zusätzlichen Funktionen neu eröffnet. Das Angebot namens Mixer soll dank geringer Verzögerungen besonders interaktiv sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Mixer fasst bis zur vier Streams zu einem Video zusammen.
Mixer fasst bis zur vier Streams zu einem Video zusammen. (Bild: Microsoft)

Im August 2016 hat Microsoft die Übernahme von Beam bekanntgegeben, nun ist das Streamingportal unter der Bezeichnung Mixer neu an den Start gegangen. Die Namensänderung war offenbar auch nötig, um international keine andere Marken zu verletzen. Gleichzeitig soll Mixer aber auch andeuten, dass fleißig gemischt wird, nämlich unterschiedliche Medien, Plattformen, Inhalte und was es sonst noch so gibt.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Ein Vorteil von Mixer ist laut Microsoft, dass es nicht die bei anderen Videoportalen üblichen Verzögerungen von 10 bis 20 Sekunden bei Live-Übertragungen gibt - der Vergleich im Firmenblog dürfte sich auf die Konkurrenten Youtube Gaming und Twitch beziehen. Damit soll es möglich sein, Spieler stärker in das Geschehen im Video einzubeziehen.

Microsoft nennt exemplarisch die Adventures von Telltale mit ihrer Crowd-Play-Funktion, bei der Zuschauer über Entscheidungen abstimmen können; allerdings haben die Ergebnisse nur Empfehlungscharakter, an die sich der Spieler-Streamer nicht zwingend halten muss. Das Team von Minecraft experimentiere derzeit ebenfalls, was mit Mixer in der Klötzchenwelt möglich ist.

Brettspiel so nebenbei ...

Interessant klingt auch die Option von Co-Streaming. Dabei können vier Spieler ihr Videobild zu einem Stream zusammenfassen - das können, müssen aber nicht die gleichen Titel sein. Praktisch ist das natürlich dann, wenn die Zuschauer tatsächlich vier Teilnehmern einer Multiplayer- oder Koop-Partie ohne größeren Aufwand über die Schulter blicken können.

Microsoft schlägt selbst auch etwas schrägere Sachen vor, etwa in einem der Fenster ein Brettspiel mit den Zuschauern zu spielen.

Unter anderem ist Mixer über die offizielle Webseite Mixer.com verfügbar. Außerdem ist der Dienst direkt in Xbox Live sowie in die Game-Tab von Windows 10 (Windows-Taste und G) eingebunden. Außerdem gibt es als Beta eine App: Unter Android ist sie öffentlich verfügbar, unter iOS nur auf Einladung über Testflight.

Mixer soll künftig wohl ziemlich zentral für das Streaming bei Microsoft sein: Das große Briefing von der Spielemesse E3 am 11. Juni 2017 erfolgt in 4K-Auflösung über den Dienst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

Gunah 27. Mai 2017

Das Problem jeden auf strebenden und deren die es versuchen ist in DE eher der Standort...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /