Abo
  • Services:
Anzeige
Der Authenticator kann auf mobilen Geräten installiert werden.
Der Authenticator kann auf mobilen Geräten installiert werden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Microsoft: Mit dem Smartphone in Windows anmelden

Der Authenticator kann auf mobilen Geräten installiert werden.
Der Authenticator kann auf mobilen Geräten installiert werden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Per PIN oder Fingerabdruck statt Passwort: Microsofts Authenticator-App soll jetzt die Anmeldung per Smartphone ermöglichen. Das soll Sicherheit und Einfachheit bei der Anmeldung erhöhen.

Microsoft erweitert die App Microsoft Authenticator, mit der man sich jetzt per Telefon an verschiedenen Windows-Geräten anmelden können soll. Das gibt Microsoft in einem Blog-Eintrag bekannt. Damit übergeht der Nutzer den Schritt, ein Anmeldepasswort eingeben zu müssen. Gleichzeitig will Microsoft damit die Sicherheit verbessern.

Anzeige
  • Die Bedienoberfläche des Microsoft Authenticators (Screenshot: Microsoft)
Die Bedienoberfläche des Microsoft Authenticators (Screenshot: Microsoft)

Um die Zwei-Faktor-Authentifikation einsetzen zu können, muss der Nutzer sein Microsoft-Konto, mit dem auch das Windows-Gerät registriert ist, in der Applikation eintragen. Beim Anmelden wird dann eine Nachricht an das entsprechende Telefon mit installiertem Authenticator versendet, in der ein PIN-Code enthalten ist. Damit soll sich ein Nutzer am Computer anmelden können.

Potenzielle Angriffspunkte verschieben

Neben einer PIN-Eingabe soll auch der Fingerabrucksensor am Smartphone zur Anmeldung verwendet werden können. Microsoft verlagert damit die Authentifikation vom Wissen über das Kennwort hin zu einem komplett anderen Gerät. Das macht Angriffe über Malware oder Phishing deutlich komplizierter. Allerdings kann das eigene Mobiltelefon bei unachtsamer Handhabung ebenso angegriffen werden. Die Authentifizierung per Smartphone soll innerhalb der Software jederzeit wieder abschaltbar sein.

Eine ähnliche Zwei-Faktor-Sicherheit nutzen bereits Spieleplattformen wie Steam, Online-Banking-Applikationen oder Google-Dienste. Der Microsoft Authenticator kann für die Anmeldung mit verschiedenen Konten, etwa Google Mail verwendet werden. Das Programm ist für die Betriebssysteme Android, iOS und im Windows Store erhältlich.


eye home zur Startseite
Hagridson 20. Apr 2017

Die Schlagzeile "Mit dem Smartphone in Windows anmelden" suggeriert, dass man sich mit...

Themenstart

Vielfalt 19. Apr 2017

Ohne Internet kannst dich net mehr anmelden.

Themenstart

Vielfalt 19. Apr 2017

Alle Geräte die eben auch biometrische Sensoren haben. Z.B. Windows Hello bei den Lumia...

Themenstart

pumok 19. Apr 2017

Ich denke sie sind clever genug, da ein paar Jahre Übergangsfrist einzuplanen. Trotzdem...

Themenstart

My1 19. Apr 2017

bitlocker ja, aber bootpass is sinnfrei, wenn der user die mainboardbatterie ziehen kann.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AES GmbH, Bremen
  2. Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Dresden
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  4. Daimler AG, Immendingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-20%) 39,99€
  3. 42,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  2. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  3. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  4. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  5. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  6. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  7. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  8. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  9. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  10. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 1600X im Test: Der fast perfekte Desktop-Allrounder
Ryzen 5 1600X im Test
Der fast perfekte Desktop-Allrounder
  1. UEFI-Update Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
  2. RAM-Overclocking getestet Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank
  3. Ryzen 5 1500X im Test AMD macht Intels Vierkernern mächtig Konkurrenz

Hasta la vista, Vista: Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
Hasta la vista, Vista
Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
  1. Hasta la vista, Vista Entkernt und abgesichert

Ubuntu: Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
Ubuntu
Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
  1. Ubuntu 17.04 erschienen Das vielleicht letzte Mal Unity
  2. Ubuntu Canonical-CEO hört auf und Shuttleworth übernimmt wieder
  3. Ubuntu Canonical gibt Unity 8 und Smartphone-Konvergenz auf

  1. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 17:07

  2. Re: An die Aktien-Experten: wie kommt der...

    Oktavian | 17:07

  3. Re: Bitte bitte kein Software Blob

    DonaldDuck | 17:05

  4. Re: DRM aber optional?

    My1 | 17:04

  5. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    NopeNopeNope | 16:55


  1. 17:10

  2. 16:49

  3. 16:26

  4. 16:11

  5. 15:56

  6. 13:45

  7. 13:13

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel