Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat

Die Studio-Chefin von Minecraft hat in einem Interview verraten, wie viele Menschen den Titel aktuell spielen. Er bleibt ein Dauerbrenner. Die Spielerzahl hat sich auch im letzten Jahr noch einmal deutlich gesteigert.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Artwork von Minecraft
Artwork von Minecraft (Bild: Microsoft)

Jeden Monat spielen über 112 Millionen Menschen Minecraft. Das meldet Business Insider nach einem Interview mit der Studio-Chefin Helen Chiang. Über zehn Jahre nach dem ersten Verkaufsstart wächst der Titel noch stark.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Im Oktober 2018 hat Microsoft die monatliche Spielerzahl von 91 Millionen gemeldet. Damit hat Minecraft in den letzten beiden Jahren jeweils rund 20 Millionen monatliche Spieler hinzugewonnen.

Seit dem Verkauf von Entwicklerstudio Mojang an Microsoft sind einige Dinge passiert, die das potenzielle Publikum vergrößerten. Neben Portierungen auf neue Plattformen förderten der erfolgreiche Start einer chinesischen Minecraft-Version und die Aufnahme in das populäre Microsoft-Abo-Programm Game Pass das anhaltende Wachstum.

Zum weiteren Wachstum der Marke sollen auch andere Spiele in der Klötzchenwelt beitragen. Das Augmented-Reality-Spiel Minecraft Earth für iOS und Android durchläuft aktuell noch eine Beta-Testphase und kann bisher nur in bestimmten Metropolen angespielt werden.

Minecraft Dungeons verlagert nach unserem ersten Eindruck den Fokus von Crafting und Survival auf ein eher klassisches Action-Rollenspiel in der Tradition von Diablo. Es soll Anfang des kommenden Jahres für Windows und Xbox One erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

shokked 17. Sep 2019 / Themenstart

Ich bin ehrlich gespannt wie lange uns Minecraft erhalten bleibt. Bisher ist es ein...

Niriel 17. Sep 2019 / Themenstart

112 Millionen Spiele und kaum einer schreibt hier was :) Naja, sind wohl alle am zocken...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /