Microsoft: Mindestens vier Schwierigkeitsgrade für Barrierefreiheit

Schriftgrößen, Schwierigkeitsgrade und Sound: Die Xbox Accessibility Guidelines wurden überarbeitet - damit Spiele barrierefrei werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox auf der Spielemesse E3 2019
Xbox auf der Spielemesse E3 2019 (Bild: Christian Petersen/Getty Images)

Seit Anfang 2019 gibt es die Xbox Accessibility Guidelines: Das sind Empfehlungen, mit denen Spieleentwickler ihre Werke möglichst barrierefrei gestalten können, damit auch Kunden mit Behinderungen viel Spaß haben.

Stellenmarkt
  1. E/E Configuration Manager (m/w/d) and Tool-Development
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Güglingen, Konstanz, Wörth an der Isar
  2. System Architect FNT Command (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
Detailsuche

Jetzt gibt Microsoft in seinem Blog bekannt, dass diese Empfehlungen überarbeitet und erweitert wurden. Nach Angaben des Konzerns soll es dadurch einfacher werden, die Games im Hinblick auf Elemente wie Schriftgrößen, Farben, Audiohinweise, die Benutzerführung oder den Schwierigkeitsgrad zu optimieren.

Es gibt nun klarere Empfehlungen als bislang. Exemplarisch heißt es jetzt etwa beim Schwierigkeitsgrad, dass es mindestens vier Stufen mit spürbar unterschiedlichen Herausforderungen geben sollte.

Idealerweise sollte sich die Schwierigkeit von Elementen wie Rätseln oder Kämpfen separat einstellen lassen. Speichern sollte jederzeit möglich sein.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einige der Empfehlungen sind sehr klar, etwa wenn es um die Schriftgrößen geht: Die sollten in einer Konsolenversion mindestens 26 Pixel bei einer 1080p-Auflösung und 52 Pixel bei einer 4K-Auflösung betragen. Am PC genügen nach Auffassung von Microsoft dagegen 18 Pixel in 1080p und ebenfalls das Doppelte unter 4K.

The Last of Us Part II - Standard Edition [PlayStation 4] (Uncut)

Microsoft schreibt in seinem Beitrag, dass es nach Angaben des Branchenverbands ESA Foundation allein in den USA rund 46 Millionen Spieler mit Behinderungen gebe - es geht also auch um sehr viel Geld. Entwickler können PC- und Xbox-Games bei Microsoft einreichen, um sie auf Barrierefreiheit prüfen zu lassen.

Als Goldstandard für Barrierefreiheit gilt übrigens derzeit das für die Playstation 4 veröffentlichte The Last of Us 2. Darin finden sich umfangreiche Audiohilfen, eine Bildschirmlupe und Fehlsichtigkeitsmodi. Wer mag, kann sich etwa jeden Bildschirmtext vorlesen lassen - das dauert etwas, aber funktioniert.

Für blinde Spieler oder solche mit sehr geringer Sehkraft gibt es die Option, die Rätsel zu überspringen. Zusätzlich lassen sich in Kämpfen bestimmte Gegnermanöver deaktivieren, so dass die Feinde etwa nicht flankieren oder weniger präzise Schüsse abgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dampfplauderer 18. Feb 2021

Viel interessanter ist: Warum gerade vier?

der_wahre_hannes 17. Feb 2021

Mit den Schriftgrößen in einigen Spielen habe ich tatsächlich Probleme. Dabei sind meine...

theseagullspoke... 17. Feb 2021

Ich bin nicht so stark im Thema (leider!), aber Mircosoft fällt mir immer positiver auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Imagen Video: Googles Software verwandelt Text in HD-Videos
    Imagen Video
    Googles Software verwandelt Text in HD-Videos

    Statt Bilder aus Text zu generieren, geht Google einen Schritt weiter. Es ist nun möglich, kurze Videoclips mit Textkommandos zu erstellen.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt
     
    Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt

    Vor dem zweiten Prime Day in der kommenden Woche gibt es bereits jetzt spannende Deals. Unter anderem sind Samsung-Tablets reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt bestellbar • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /