Microsoft: Microsofts Xbox-One-Controller kommen auf Series-Stand

Gute Nachrichten für alle, die mit dem Gamepad der Xbox One spielen: Per Update kommen praktische Funktionen der Xbox Series X/S.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Microsoft hat ein Update angekündigt, das die Verbindungsfunktionen vom Gamepad der Xbox Series X/S auch auf den Controllern der Xbox One anbietet. Konkret gibt es die Verbesserung auf dem Eingabegerät der Xbox One - allerdings nur, wenn es sich um das Modell mit Bluetooth-Unterstützung handelt.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Computer System Validation Engineer Production IT*
    SCHOTT Pharma AG & Co. KGaA, Mainz
  2. Algorithm Engineer Java (w/m/d)
    CAS Software AG, Karlsruhe
Detailsuche

Die etwas älteren Varianten, bei denen nur die proprietäre Wireless-Konnektivität verbaut ist, bleiben also außen vor. Ebenso wird zwar der Xbox Elite Wireless Controller Series 2, nicht aber der erste Elite Wireless Controller unterstützt.

Außerdem erscheint das Update für den Xbox Adaptive Controller, den es nur in einer Version gibt.

Mit der kommenden Aktualisierung können die Eingabegeräte durch einen Doppeldruck auf die Pair-Taste sofort zwischen einem Gerät mit Bluetooth Low Energy und einem Gerät mit Xbox Wireless wechseln.

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Praxis soll man dann etwa auf seinem Windows-PC sowie Smartphone mit Android oder iOS (ab dem kommenden 15) spielen und nach dem doppelten Druck auf Pair auf der Xbox One weitermachen können.

In seinem Blog weist Microsoft darauf hin, dass damit ja unter anderem Cloud Gaming auf mobilen Endgeräten möglich ist, sofern die Nutzer ein Abo bei Xbox Game Pass Ultimate haben.

Vermutlich ist das auch einer der Gründe für das Update: Ältere Xbox-One-Controller können so recht einfach für das Angebot genutzt und auch mal in den Urlaub mitgenommen werden, ohne dass man den Verlust des neuen Eingabegeräts für die Xbox Series X/S fürchten muss.

Xbox Wireless Controller Aqua Shift

Dynamic Latency Input für die älteren Gamepads

Gleichzeitig bekommen die drei Geräte auch Unterstützung für Dynamic Latency Input. Das ist das neue Funkprotokoll der Xbox Series X/S, das mit weniger Latenzen arbeitet. Damit funktionieren die älteren Controller genauso gut mit den neuen Konsolen wie deren mitgelieferte Eingabegeräte.

Die neue Firmware steht momentan als Vorabversion für Insider bereit, die Zugriff auf Alpha- und Alpha-Skip-Ahead-Versionen haben. Wann die fertige Fassung erscheint, sagt Microsoft nicht - aber allzu lange dürfte das nicht mehr dauern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /