Microsoft: Microsofts Xbox-One-Controller kommen auf Series-Stand

Gute Nachrichten für alle, die mit dem Gamepad der Xbox One spielen: Per Update kommen praktische Funktionen der Xbox Series X/S.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Microsoft hat ein Update angekündigt, das die Verbindungsfunktionen vom Gamepad der Xbox Series X/S auch auf den Controllern der Xbox One anbietet. Konkret gibt es die Verbesserung auf dem Eingabegerät der Xbox One - allerdings nur, wenn es sich um das Modell mit Bluetooth-Unterstützung handelt.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter m/w/d Elektro- / Software-Engineering
    über unternehmensberatung monika gräter, Straubing
  2. Process Consultant (m/w/d) Demand Management
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
Detailsuche

Die etwas älteren Varianten, bei denen nur die proprietäre Wireless-Konnektivität verbaut ist, bleiben also außen vor. Ebenso wird zwar der Xbox Elite Wireless Controller Series 2, nicht aber der erste Elite Wireless Controller unterstützt.

Außerdem erscheint das Update für den Xbox Adaptive Controller, den es nur in einer Version gibt.

Mit der kommenden Aktualisierung können die Eingabegeräte durch einen Doppeldruck auf die Pair-Taste sofort zwischen einem Gerät mit Bluetooth Low Energy und einem Gerät mit Xbox Wireless wechseln.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

In der Praxis soll man dann etwa auf seinem Windows-PC sowie Smartphone mit Android oder iOS (ab dem kommenden 15) spielen und nach dem doppelten Druck auf Pair auf der Xbox One weitermachen können.

In seinem Blog weist Microsoft darauf hin, dass damit ja unter anderem Cloud Gaming auf mobilen Endgeräten möglich ist, sofern die Nutzer ein Abo bei Xbox Game Pass Ultimate haben.

Vermutlich ist das auch einer der Gründe für das Update: Ältere Xbox-One-Controller können so recht einfach für das Angebot genutzt und auch mal in den Urlaub mitgenommen werden, ohne dass man den Verlust des neuen Eingabegeräts für die Xbox Series X/S fürchten muss.

Xbox Wireless Controller Aqua Shift

Dynamic Latency Input für die älteren Gamepads

Gleichzeitig bekommen die drei Geräte auch Unterstützung für Dynamic Latency Input. Das ist das neue Funkprotokoll der Xbox Series X/S, das mit weniger Latenzen arbeitet. Damit funktionieren die älteren Controller genauso gut mit den neuen Konsolen wie deren mitgelieferte Eingabegeräte.

Die neue Firmware steht momentan als Vorabversion für Insider bereit, die Zugriff auf Alpha- und Alpha-Skip-Ahead-Versionen haben. Wann die fertige Fassung erscheint, sagt Microsoft nicht - aber allzu lange dürfte das nicht mehr dauern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  2. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /