Microsoft: Mehr als zwei Windows-10-Updates jährlich sind das Ziel

Die Windows Feature Experience Packs sollen von normalen Windows-10-Updates abgekoppelt werden. Das Ziel: Features häufiger zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 soll Featureverbesserungen schneller erhalten.
Windows 10 soll Featureverbesserungen schneller erhalten. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/Pixabay License)

Microsoft verändert die Art und Weise, wie Windows Insider neue Funktionspakete für Windows 10 erhalten und ausprobieren können. Die sogenannten Windows Feature Experience Packs sollen aus den halbjährlichen großen Inhaltspatches ausgekoppelt und als eigenständige Einheiten unabhängig entwickelt werden. In einem Blog-Post holt Microsoft noch weiter aus. Es scheint, als wolle das Unternehmen weitere Teile der Community außerhalb des Insider-Programmes in diesen Testprozess einbeziehen.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter IT & Digitale Transformation (m/w/d)
    GKD - GEBR. KUFFERATH AG, Düren
  2. SAP MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Starnberg
Detailsuche

Zudem will Microsoft Windows-10-Kunden wohl neue Funktionen wesentlich dezentraler und auch häufiger anbieten. "Wir hoffen, den Umfang und die Häufigkeit von Neuveröffentlichungen in der Zukunft zu erweitern", schreibt das Unternehmen im Blog-Post. Das könnte heißen, dass Windows 10 öfter als zweimal jährlich mit Funktionspatches versorgt wird. Ursprünglich wurden diese Intervalle gesetzt, um weniger Unterbrechungen durch Updates hervorzurrufen. Mit der Verbesserung und Beschleunigung des Update-Prozesses ist dies möglicherweise bald nicht mehr notwendig.

Besseres Screenshot-Tool

Die erste Version des Feature Experience Pack ist 120.2212.1070.0. Diese wird zunächst im Beta Channel für Windows Insider freigegeben. Microsoft testet etwa eine Erweiterung der Snipping-Funktion für schnelle Screenshots. Die Tastenkombination Windowstaste + Shift + S öffnet das Screenshot-Tool und kann das Bild direkt in einem ausgewählten Ordner ablegen. Außerdem testet Microsoft das virtuelle Touchkeyboard für 2-in-1-Geräte. Dieses kann als alternatives Split Keyboard im Porträt-Modus angezeigt werden.

Feature Experience Packs werden für Windows Insider per Windows Update verteilt. Die entsprechenden Funktionen können nur von Konten heruntergeladen werden, die für das Testprogramm freigeschaltet sind. Ein Neustart ist erforderlich, um die Features ausprobieren zu können. In der Systeminformation wird die aktuelle Versionsnummer des installierten Experience Packs angezeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Potrimpo 02. Dez 2020

Du hast es nach Jahren immer noch nicht begriffen, dass das "X" weder eine Zustimmung...

wurstdings 02. Dez 2020

Die letzten paar halbjährigen Upgrades waren ja immer wieder ein Desaster und mussten...

JouMxyzptlk 02. Dez 2020

Warte doch auf 21H2, das dürfte wieder eine Basis für die Serverversion werden. So wie...

FreiGeistler 01. Dez 2020

als nur 2 mal im Jahr. :-) Dafür weniger Upgrades und forcierte Features. Weshalb packt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /