Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Windows-Phone-Plattform
Microsofts Windows-Phone-Plattform (Bild: Mike Blake/Reuters)

Microsoft Marketplace: App-Installation bald nur noch mit Windows Phone 7.5

Microsofts Windows-Phone-Plattform
Microsofts Windows-Phone-Plattform (Bild: Mike Blake/Reuters)

Windows-Phone-Smartphones ohne die aktuelle Version werden bald keine Anwendungen und Updates mehr über den Marketplace installieren können. Microsoft bestimmt als Mindestanforderung Windows Phone 7.5.

Microsoft wird den Marketplace in Kürze verändern und neue Mindestanforderungen aktivieren. Auf einem Windows-Phone-Smartphone muss mindestens Windows Phone 7.5 alias Mango laufen, damit der Marketplace weiterhin ohne Einschränkungen verwendet werden kann, erklärt Microsoft. Wenn ein Besitzer mit einem Windows-Phone-Smartphone dann ohne die aktuelle Version auf den Marketplace zugreift, kann er die Inhalte lediglich ansehen.

Anzeige

Das Kaufen und die Installation von Anwendungen wird über den Marketplace nicht mehr möglich sein. Das gilt auch für die Aktualisierung der auf dem Smartphone befindlichen Windows-Phone-Anwendungen. Ab wann genau diese Änderung wirksam wird, ist nicht bekannt. Mit diesem Schritt will Microsoft die Besitzer eines Windows-Phone-Smartphones dazu bringen, auf die aktuelle Version des Betriebssystem zu wechseln. Microsoft verspricht Änderungen am Marketplace, die sich nur mit Windows Phone 7.5 realisieren lassen. Nähere Angaben dazu wollte Microsoft allerdings nicht machen.

Nach Aussagen von Microsoft würde auf den meisten Windows-Phone-Smartphones bereits die Version 7.5 laufen. Genaue Zahlen oder Prozentangaben gibt es dazu nicht.

Fehler in Windows Phone 7.5

Seit sieben Monaten warten noch immer Besitzer eines Windows-Phone-Smartphones darauf, dass Fehler in Windows Phone 7.5 beseitigt werden. Seit Oktober 2011 untersucht Microsoft einen Fehler in Windows Phone 7.5, der mit der Bildschirmtastatur zusammenhängt. Während einer Eingabe blendet sich die Bildschirmtastatur unvermittelt aus, so dass die Texteingabe nicht ohne Weiteres beendet werden kann. Dieser Fehler wurde zwar korrigiert, aber noch nicht an alle betroffenen Kunden ausgeliefert.

Zudem beklagen sich einige Nutzer von Windows Phone 7.5, dass trotz aktiviertem WLAN das mobile Internet via SIM-Karte verwendet wird. Damit wird unnötigerweise das Datenvolumen des Mobilfunkvertrags aufgebraucht. Beide Fehler hat Microsoft bisher nicht beseitigt und das könnte einige Windows-Phone-Smartphone-Besitzer davon abgehalten haben, auf Windows Phone 7.5 zu wechseln, bis die Fehler korrigiert sind.

Anfang Mai 2012 hatte Microsoft den Marketplace für Besitzer eines Windows-Mobile-Smartphones geschlossen. Im Unterschied zu den zentralen Softwareshops moderner Smartphone-Plattformen hat Microsoft den Marketplace für Windows Mobile 6.x erst nachträglich gestartet. Bevor es dieses Angebot gab, wurden Smartphone-Anwendungen in darauf spezialisierten Softwareshops oder direkt beim Hersteller der Applikation gekauft. Es gab für Besitzer eines Windows-Mobile-Smartphones also keine zentrale Anlaufstelle, in der alle Anwendungen für die Plattform zu finden waren.


eye home zur Startseite
Salzbretzel 20. Mai 2012

Nein, immerhin kannst du damit noch telefonieren oder Updates direkt von dem Hersteller...

gaym0r 20. Mai 2012

Du kannst nichtmal Windows Mobile von Windows Phone unterscheiden und stellst hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 543,73€
  2. täglich neue Deals
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Wannacry? Linux lacht :)

    ArcherV | 04:13

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 04:10

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 03:26

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 03:26

  5. Re: Wirklich nicht umweltfreundlich?

    Onkel Ho | 03:25


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel