Microsoft: Mai-2020-Update verbessert Leistung von Windows 10 auf HDDs

Das liegt am überarbeiteten Suchindexer des Betriebssystems. Er soll weniger Kapazitäten benötigen. Das Windows-Update soll pünktlich kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 läuft auf HDDs weniger gut.
Windows 10 läuft auf HDDs weniger gut. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Die verbesserte Suchindizierung von Windows 10 kommt mit dem nächsten großen Update. Das hat laut der IT-Publikation Windows Latest tatsächlich auch einen praktischen Nutzen. So sollen Clients, die eine magnetische Festplatte (HDD) als Systemlaufwerk verwenden, merklich schneller laufen. "Windows 10 fühlt sich wirklich schneller an", schreibt der Autor Mayank Parmar in seinem Bericht zum kommenden Update.

Stellenmarkt
  1. Experte / Inhouse Consultant Cyber Security Product Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. (Junior-) Referent (m/w/d) für das Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
Detailsuche

Der Grund: Die neue Suchindizierung von Windows 10 soll weniger ressourcenaufwendig sein, was bei den normalerweise langsameren HDDs von Vorteil ist. Da HDDs im Vergleich zu SSDs einen Schreibkopf bewegen müssen, ist das schnelle Suchen und Beschreiben von Sektoren mit einer höheren Latenz und damit geringerer Leistung verbunden. Dieser Vorgang ist gerade beim Lesen vieler kleiner Dateien zu beobachten, die auf den Plattern physisch weit voneinander entfernt liegen. Auf Host-Systemen, die SSDs verwenden, sei der Unterschied zum aktuellen Suchindexer allerdings kaum spürbar. Viele aktuelle Notebooks und vorgefertigte Desktopsysteme verwenden den Flash-Speicher zumindest als Systemlaufwerk.

Suchindexer läuft zu weniger geschäftigen Zeiten

Wenn das System Dateien kopiert, soll die Suchindizierung von Windows 10 mit dem Mai-2020-Update pausiert werden. Der Dienst gibt so Lese- und Schreibkapazitäten frei. Außerdem soll die Suche auf primäre Nutzungszeiten angepasst werden. Der Indexer ist zu den Intervallen aktiv, in denen Anwender weniger Ressourcen für ihre Arbeit benötigen.

Der Windows Suchindexer ist ein Dienst, der die Verzeichnispfade von Dateien in verschiedenen Ordnern markiert und in einer - vom Anwender nicht direkt einsehbaren - Suchtabelle speichert. Dies hilft dem Windows-10-Betriebssystem dabei, Dokumente, Bilder, Videos und andere Dateien schneller zu finden.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Seit einiger Zeit ist bereits bekannt, dass Microsoft die Suche im Mai-2020-Update implementieren wird. Version 2004 soll planmäßig im Mai 2020 erscheinen, berichtet das Unternehmen in einem Blogpost. Es ist wahrscheinlich, dass Microsoft das Update wieder in Wellen verteilt. Die Version 19041.207 steht auch Windows-Insidern zur Verfügung, die sich für den langsameren Release-Preview-Ring eingetragen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Copper 30. Apr 2020

In die Indizierungsoptionen kann man theoretisch wählen, ob man nur Dateinamen und...

Copper 30. Apr 2020

Auf meinem privaten Rechner funkioniert's sogar halbwegs gut. Auf meinem Firmenlaptop...

MountWalker 28. Apr 2020

Ich erinnere mich, dass mitte der 2000er das "große" Mandrake/Mandriva Linux (zusammen...

qq1 28. Apr 2020

jeder, der mich bezahlt, bekommt eine ssd verpasst, die festplatte packe ich in ein...

MikeU 28. Apr 2020

Also erst mal Updaten noch länger als üblich raus zögern....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Sicherheit: Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia
    Sicherheit
    Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia

    Die Buchhandelskette Thalia ist Opfer einer Cyberattacke geworden, bei der Unbefugte an Anmeldedaten von Kunden gelangt sind.

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Mobilfunkmasten schneller bauen: Städtetag ist gegen Vorschlag des Telefónica-Chefs
    Mobilfunkmasten schneller bauen
    Städtetag ist gegen Vorschlag des Telefónica-Chefs

    Der Deutsche Städtetag lehnt die Forderung des Telefónica-Chefs ab, dass Netzbetreiber beim Bau von Mobilfunkmasten wie Tesla behandelt werden sollen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /