• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Lumia 530 mit Dual-SIM kommt für weniger als 100 Euro

Microsoft beginnt bereits in der kommenden Woche mit dem Verkauf des Lumia 530 in Deutschland. In rund zwei Wochen wird dann auch die Dual-SIM-Variante des Windows-Phone-Smartphones folgen. Beide Ausführungen kosten dabei weniger als 100 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Lumia 530
Das neue Lumia 530 (Bild: Microsoft)

Das vor einem Monat vorgestellte Lumia 530 wird bereits in der kommenden Woche in den Verkauf gehen. Als Zeitplan wurde vor rund vier Wochen nur sehr grob das dritte Quartal 2014 genannt.

  • Das neue Lumia 530 von Microsoft (Bild: Microsoft)
  • Das neue Lumia 530 von Microsoft (Bild: Microsoft)
  • Das neue Lumia 530 von Microsoft (Bild: Microsoft)
Das neue Lumia 530 von Microsoft (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

Zunächst beginnt der Verkauf der Single-SIM-Variante, das Dual-SIM-Modell wird dann wohl Anfang September 2014 verfügbar sein. Beide Modelle können bereits bei verschiedenen Händlern vorbestellt werden. Dabei kosten beide Ausführungen meist knapp weniger als 100 Euro. Bei O2 gibt es die Single-SIM-Variante sogar schon für 90 Euro. Allen Ausführungen liegt zudem gleich noch ein Wechselcover in Dunkelgrau bei.

4-Zoll-Display und Quad-Core-Prozessor

Bei einem Preis von unter 100 Euro richtet es sich klar an Einsteiger. Das Lumia 530 hat einen 4 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer angemessenen Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Bei der kleinen Displaygröße ergibt das eine Pixeldichte von 244 ppi. Als Prozessor kommt Qualcomms Quad-Core-Modell Snapdragon 200 mit einer Taktrate von 1,2 GHz zum Einsatz.

Der Arbeitsspeicher ist mit 512 MByte verglichen mit Android-Smartphones verhältnismäßig klein, bei Windows-Phone-Smartphones reicht dies erfahrungsgemäß aber für einen recht flüssigen Betrieb aus. Der eingebaute Flash-Speicher ist mit 4 GByte ebenfalls recht klein, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte ist eingebaut.

Das Lumia 530 unterstützt die beiden UMTS-Frequenzen 900 und 2.100 MHz sowie Quad-Band-GSM. LTE ist nicht vorhanden. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11b/g/n auf der Frequenz 2,4 GHz, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, eine Frontkamera ist aus Kostengründen nicht vorhanden.

Auslieferung mit Windows Phone 8.1

Ausgeliefert wird das Lumia 530 mit der aktuellen Windows-Phone-Version 8.1. Der Akku des Lumia 530 hat eine Nennladung von 1.430 mAh und soll eine Bereitschaftszeit von bis zu 22 Tagen ermöglichen. Die Sprechzeit soll im GSM-Modus bis zu 13 Stunden betragen, im UMTS-Betrieb verringert sich der Wert auf 10 Stunden. Die Akkuwerte gelten sowohl für die Single-SIM- als auch für die Dual-SIM-Ausführung. Bei Maßen von 119,7 x 62,3 x 11,7 mm wiegt das Smartphone 129 Gramm.

Nachtrag vom 21. August 2014, 14:41 Uhr

Der Artikel wurde um den Hinweis ergänzt, dass O2 das Lumia 530 für 90 Euro zum Kauf anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Lala Satalin... 22. Aug 2014

Was soll eigentlich dieser Spott oder war das ernst gemeint?

tomek 22. Aug 2014

Weltweit gesehen stimmt das wohl. Die Gründe (u. a. massive Einbrüche im chinesischen...

Anonymer Nutzer 22. Aug 2014

jup, ich hab schon bescheid gegeben, dass wir da wohl ein paar holen ;) Nach dem wir z.B...

bstea 21. Aug 2014

Erstens nimmt das Rauschen enorm zu, wenn nicht sehr gute Lichtbedingungen vorhanden...

PaytimeAT 21. Aug 2014

kwt


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

    •  /