Microsoft: Letztes Windows-7-Update lässt Wallpaper verschwinden

Zwar behebt das letzte Windows-7-Update einige Sicherheitslücken, aber es führt auch einen merkwürdigen Bug ein. Der Desktophintergrund einiger Anwender ist plötzlich schwarz und zeigt kein Wallpaper mehr an. Microsoft arbeitet mittlerweile an einer Lösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 7 zeigt anstelle des Wallpapers nur einen schwarzen Hintergrund.
Windows 7 zeigt anstelle des Wallpapers nur einen schwarzen Hintergrund. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Nutzer haben mit dem Patchpaket KB4534310 das letzte herkömmliche Update für ihr Windows 7 erhalten. Allerdings scheint dies einen Bug implementiert zu haben. Anwender berichten auf Reddit, dass nach der Installation das Desktop-Wallpaper verschwindet und stattdessen ein schwarzer Hintergrund angezeigt wird. Das Problem: Es wird voraussichtlich kein Update mehr geben, um diesen Bug zu beheben. "Eine großartige Art, um den Windows-7-Support zu beenden", schreibt Sarz13 auf Reddit.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
Detailsuche

Zunächst waren sich viele Nutzer im dazugehörigen Thread einig, dass dies an einer abgelaufenden oder falschen Windows-7-Lizenz liegen könnte. Das Betriebssystem schaltet Desktop-Wallpaper nach einiger Zeit ab, wenn es nicht ordnungsgemäß aktiviert ist. Allerdings berichtete auch ein Systemadministrator vom Problem, der in seinem Unternehmen mehrere ordnungsgemäß lizensierte Arbeitsplatzcomputer mit dem gleichen Bug identifiziert hatte. Dort werden Wallpaper im JPEG-Format per Gruppenrichtlinie für alle Rechner festgelegt.

Simple Lösung gefunden

Die Lösung ist letztlich relativ einfach und merkwürdig zugleich: Der Bug tritt dann auf, wenn Nutzer ihr Wallpaper als gestreckt festlegen. Wird dies umgeschaltet, dann soll der Desktophintergrund wieder ordnungsgemäß angezeigt werden. Anwender, die ihre Desktophintergründe skalieren wollen, können dies zudem mit der in Windows 7 integrierten Software MS Paint durchführen, statt den Gestreckt-Modifier des Betriebssystems zu nutzen.

Nicht ratsam ist es hingegen, den Patch KB4534310 zurückzuspielen. Dieser behebt einige Sicherheitslücken in der Scripting Engine, im Windows Server und im Windows-Dateisystem, ist also eigentlich ein Pflichtupdate.

Nachtrag vom 30. Januar 2020, 10:12 Uhr

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft hat das Problem ebenfalls erkannt und verspricht Besserung: Das Unternehmen möchte deshalb eine Ergänzung für den eigentlich letzten Patch von Windows 7 herausbringen. Das gilt auch für Windows Server 2008 R2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /