Abo
  • Services:
Anzeige
Bringt Microsoft Android auf die Windows-Plattform?
Bringt Microsoft Android auf die Windows-Plattform? (Bild: AMD)

Microsoft: Laufen bald Android-Apps auf Windows Phone?

Bringt Microsoft Android auf die Windows-Plattform?
Bringt Microsoft Android auf die Windows-Plattform? (Bild: AMD)

Nach einem Medienbericht überlegt Microsoft, Android-Apps auf den Windows-Plattformen laufenzulassen. Das wäre wegen der Fülle von Anwendungen vor allem für Windows Phone interessant, birgt aber auch Gefahren.

Microsoft steht bei Windows Phone vor einem klassischen Problem: Die meisten mobilen Anwendungen werden für Android und iOS, aber nicht für Windows Phone veröffentlicht - und das schreckt Interessenten ab. Der US-Website The Verge zufolge überlegt Microsoft deshalb, in Zukunft auch Android-Apps auf Windows Phone und dem Desktop-Windows zuzulassen - in einer separaten, dafür angepassten Umgebung.

Anzeige

Das würde Windows mit einem Schlag eine große Zahl von neuen Apps zuführen, doch gerade für Windows Phone würde dann für Entwickler der Reiz, native Anwendungen zu entwickeln, wohl bald völlig wegfallen, schließlich würde Android ausreichen.

Blackberry hatte eine ähnliche Lösung entwickelt und Blackberry 10.2.1 bietet gar die Möglichkeit, künftig Android-Apps ohne vorherige Konvertierung direkt im APK-Format auf dem Smartphone zu installieren. Einen Zugang zu Googles Play Store haben Blackberry-Nutzer jedoch nicht. Um an APKs zu gelangen, müssen sie sich die Dateien aus alternativen Stores besorgen. Auch Microsoft müsste vermutlich einen eigenen Store eröffnen.

Ob Blackberry dieser Schritt geholfen hat, darf aber bezweifelt werden. Laut einer Studie, die im Februar 2014 veröffentlicht wurde, liegt der Marktanteil von Blackberry-Geräten in den USA im vierten Quartal 2013 bei null Prozent. Davor platziert sich Windows Phone mit nur drei Prozent. Jeweils knapp die Hälfte aller Smartphones nutzt die Betriebssysteme Android oder iOS.

Würde Microsoft den Schritt wagen, Android auf Windows Phone und Windows zu unterstützen, könnte sich das Unternehmen einen Partner suchen, berichtet The Verge und verweist unter anderem auf Bluestacks, die die Android-Virtualisierung unter Windows ermöglichen. Bisher laufen Android-Apps unter Windows jedoch isoliert im Bluestacks-Player in einem Windows-Fenster. Mit AMD arbeitet Bluestacks an einer Lösung, bei der ein komplettes Android-System mit auf dem Windows-PC laufen soll - parallel zu Windows.

Mit Asus hatte Intel auf der Messe CES indes einen anderen Weg beschritten. Hier kann zwischen Windows und Android umgeschaltet werden. Das jeweils unbenutzte Betriebssystem auf dem Transformer Book TD300 wird dabei eingefroren.

Ob Intel, AMD oder Bluestacks in Verhandlungen mit Microsoft stehen, ist laut The Verge jedoch nicht bekannt. Intel drängt dem Bericht zufolge Microsoft, Android-Apps im Windows-Store anzubieten.


eye home zur Startseite
Grym 15. Feb 2014

Haha, vielen Danke... :) http://winfuture.de/news,80332.html 1,2 Mio. infizierte Geräte...

WolfgangS 15. Feb 2014

ich verrate dir was. Das ist bei drive + ( eu Karten ) auch schon so. Vergleiche mal...

Grym 14. Feb 2014

Ich hatte früher die Android-Standard-Tastatur (Nexus-Gerät), danach SwitfKey und jetzt...

MistelMistel 14. Feb 2014

Kann ich nur bestätigen. Habe hier zwar ein Z10 und kein Q5. Aber ich sehe keinen Grund...

Thaodan 14. Feb 2014

Naja unabhängig nenne ich das nicht, gerade das C# verwendet wird impliziert das schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart (Home-Office)
  2. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach
  3. symmedia GmbH, Bielefeld
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    Reddead | 03:55

  2. Re: Linux on Galaxy

    DAGEGEN | 03:47

  3. Re: Hinten einsteigen ist erlaubt

    Sharra | 03:19

  4. Re: Und ich habe heute erfahren...

    bombinho | 03:14

  5. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    Frank... | 02:56


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel