Abo
  • Services:
Anzeige
Einzelhandelsverpackung von Windows 7 Ultimate
Einzelhandelsverpackung von Windows 7 Ultimate (Bild: Microsoft)

Microsoft: Längerer Support für Windows 7 und Vista

Einzelhandelsverpackung von Windows 7 Ultimate
Einzelhandelsverpackung von Windows 7 Ultimate (Bild: Microsoft)

Noch bis zum April 2017 will Microsoft Sicherheitslücken in Windows Vista stopfen, für Windows 7 bis zum Januar 2020. Dieser verlängerte Support gilt nun nicht mehr nur für die Unternehmensversionen, sondern auch für die Home-Ausgaben von Windows. Für Windows XP läuft die Zeit jedoch bald ab.

Ohne weitere Ankündigung hat Microsoft einige Einträge in seiner Lifecycle-Datenbank geändert. Das System dahinter bleibt jedoch bestehen: Für jedes neue Windows gibt es fünf Jahre ab dem Erscheinungstag den sogenannten "Mainstream Support" und danach weitere fünf Jahre "Extended Support".

Anzeige

In der ersten Phase löst Microsoft nicht nur sicherheitsrelevante Probleme, sondern behebt auch funktionale Fehler. Im zweiten, dem Extended-Abschnitt, werden nur noch vom Unternehmen als kritisch eingestufte Sicherheitslücken geschlossen. Diese Unterstützung gab es bisher aber nur für die Windows-Versionen, die Microsoft für den Einsatz in Unternehmen empfiehlt, insbesondere die "Professional"-Ausgaben. Eine Ausnahme sind noch die Embedded-Versionen von Windows, für die wesentlich längere Fristen gelten.

Nun werden aber alle Ausgaben von Windows Vista und 7 mit dem Extended-Support versehen, also auch die Home- und Starter-Varianten. Für Windows Vista sollen damit bis zum 11. April 2017 Patches erscheinen, für Windows 7 bis zum 14. Januar 2020. Bereits vor solchen Terminen von Microsoft bestätigte Sicherheitslücken wurden in der Vergangenheit aber auch bis zu einige Wochen nach den Daten geschlossen. Für alle Windows-Patches des Extended Support gilt: Sie lassen sich nur installieren, wenn das jeweils aktuelle Service-Pack bereits angewandt ist.

Keine Änderung gibt es bei Windows XP. Hier gilt weiterhin für alle Versionen der 8. April 2014 als der Termin, nach dem es keine Patches mehr geben wird. Damit bleiben nur noch gut zwei Jahre für einen Umstieg. Erst seit dem Herbst 2011 setzen mehr Anwender Windows 7 als XP ein. Der Betriebssystemklassiker kam bereits vor über zehn Jahren auf den Markt.

Eine einfache Übersicht über die Supportfristen ohne Auswahl der Windows-Version zeigt ein Klick in dieser Microsoft-Liste.


eye home zur Startseite
anonfag 22. Feb 2012

Dich zwingt keiner, Microsoft schon gar nicht. Du kannst ruhig weiter dein veraltetes...

0xDEADC0DE 21. Feb 2012

Dann scheinst du keinen Windows-Rechner zu haben... denn die Updates kommen nicht...

0xDEADC0DE 21. Feb 2012

Hm... muss an dir liegen. Ich Vista x64 Ultimate und kann keinen großen Unterschied zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  3. Cura Unternehmensgruppe, Berlin
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Oldenburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 2,99€
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: die sollen sich

    bombinho | 21:41

  2. Re: für Git wenig relevant

    My1 | 21:40

  3. Re: 2,5" SSD

    Neuro-Chef | 21:39

  4. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    Jesper | 21:37

  5. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    SelfEsteem | 21:36


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel