Abo
  • Services:
Anzeige
Auf Antrag bleibt es bei den kostenlosen 15 GByte Speicherplatz.
Auf Antrag bleibt es bei den kostenlosen 15 GByte Speicherplatz. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Kunden können 15 GByte kostenlosen Onedrive-Speicherplatz behalten

Auf Antrag bleibt es bei den kostenlosen 15 GByte Speicherplatz.
Auf Antrag bleibt es bei den kostenlosen 15 GByte Speicherplatz. (Bild: Microsoft)

Wegen Kundenprotesten will Microsoft den Speicherplatz seines Cloud-Dienstes Onedrive nun doch nicht einschränken. Eigentlich sollten künftig nur noch 5 statt 15 GByte kostenlos genutzt werden können.

Microsoft hat angesichts der massiven Kundenproteste eingelenkt und reduziert den Speicherplatz seines Cloud-Dienstes Onedrive nun doch nicht auf 5 GByte pro Nutzer. Im Onedrive-Forum stimmten mehr als 72.000 Teilnehmer gegen die Entscheidung Microsofts, den Speicherplatz zu verringern.

Anzeige

In einem Blogbeitrag entschuldigt sich Microsofts Manager Douglas Pearce für die Entscheidung des Unternehmens und schreibt: "Es tut uns allen wirklich leid, dass die Entscheidung soviel Frust ausgelöst hat."

Wer bereits ein Konto bei dem Dienst hat, kann weiterhin 15 GByte kostenlos nutzen. Dazu müssen die Kunden bis 31. Januar 2016 einen Onlineantrag ausfüllen. Auch der Camera-Roll-Bonus mit nochmal 15 GByte bleibt.

Der Nutzer muss die entsprechende Website aufrufen, "Keep your free storage" anklicken und sich danach gegebenenfalls einloggen. Nach Abschluss des Antrags wird die Meldung "Your account will not be affected by the upcoming storage changes" angezeigt.

Neukunden erhalten unabhängig von den Protesten aber nur noch 5 GByte Speicher bei Onedrive.

Die Kappung bei den ehemals unlimitierten Speicherangeboten für Microsofts Onedrive wird derweil beibehalten, weil einige Nutzer mehr Daten als kalkuliert in der Cloud ablegten. Näheres dazu liefert der Artikel Onedrive-Speicherplatz wird für Kunden deutlich reduziert.


eye home zur Startseite
M.Kessel 16. Dez 2015

Nenn sie doch beim richtigen, bekannten Namen: One Click Hoster. Ach nein, die sind ja...

TarikVaineTree 14. Dez 2015

Gibt es ähnlich wie bei Dropbox noch Wege, den Speicher weiter kostenlos zu vergrößern...

thepiman 14. Dez 2015

Klar reichen 1 TB. Mir reichen auch die 'bezahlten' 100GB. Ich lege ja auch nicht alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim
  3. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  4. GSN Maschinen-Anlagen-Service GmbH, Kölleda bei Erfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 184,90€ + 3,99€ Versand
  2. 117,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  2. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  3. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  4. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  5. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  6. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  7. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  8. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  9. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  10. Nachhaltigkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Elektro SUV = Schwachsinn

    mainframe | 16:12

  2. Re: "zu wenige Fahrer"

    Anonymouse | 16:11

  3. Re: 80er Filme

    Muhaha | 16:11

  4. hat denn wirklich jemand auch nur den verdacht,...

    Rulf | 16:11

  5. Re: Na ja...

    SuperProbotector | 16:10


  1. 15:55

  2. 15:27

  3. 15:22

  4. 13:59

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:09

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel