Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen.
Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Kritische Sicherheitslücken in Edge werden gepatcht

Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen.
Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen. (Bild: Microsoft)

Microsofts neuer Standardbrowser Edge bekommt seine ersten Sicherheitsupdates. Ältere Versionen des Internet Explorers bedürfen aber einer intensiveren Pflege.

Anzeige

Rund einen Monat nach der Veröffentlichung des neuen Windows-10-Standardbrowsers Edge hat Microsoft die ersten Sicherheitsupdates veröffentlicht. Die gefundenen Schwachstellen werden auch in vorherigen Versionen des Internet Explorers gepatcht.

Das Upate mit dem Namen MS15-095 stopft mehrere kritische Lücken in Edge. Adressiert werden vor allem Fehler im Speichermanagement des Browsers - diese ermöglichen nach Angaben des Herstellers die Ausführung von fremdem Code (Remote Execution) auf dem Rechner der Nutzer.

Alle Patches für Edge stehen in gleicher Form auch für den Internet Explorer zur Verfügung - beide Browser teilen also weiterhin große Teile des Quellcodes. Für den Internet Explorer stehen aber insgesamt 17 Aktualisierungen bereit, um weitere Lücken zu schließen. Wolfgang Kandek von der IT-Sicherheitsfirma Qualys sieht Microsoft mit der Entwicklung von Edge auf dem richtigen Weg: Die Anstrengungen der Firma, einen sichereren Webbrowser zu entwickeln, zahlten sich aus.

Auch andere Microsoft-Produkte werden aktualisiert

Mit den Bulletins MS15-097 und MS15-099 aktualisiert Microsoft seine Office-Suiten. Alle Versionen ab Office 2007 haben kritische Sicherheitslücken. Laut Amol Sarwate von Qualys werden diese Sicherheitslücken bereits aktiv ausgenutzt. Wie beim Edge-Browser auch ermöglichen die Lücken die Ausführung fremden Codes, wenn etwa infizierte Office-Dokumente vom Nutzer geöffnet werden.

Weitere Lücken finden sich im Active-Directory-Dienst und in Microsoft Exchange. Beide werden vor allem von großen Firmen eingesetzt. Auch der Client für Outlook Web Access (Owa) ist betroffen: Durch Ausnutzen der Sicherheitslücke können Angreifer Zugriff auf Nutzerdaten bekommen.


eye home zur Startseite
Missingno. 10. Sep 2015

... aber träge/hakelig und zumindest für mich merkwürdig. Da macht der Internet Explorer...

harryklein 10. Sep 2015

Die ersten Sicherheits-Updates gab es schon vor einem Monat: http://www.admin-magazin.de...

EifX 10. Sep 2015

Was ich mir vorstellen könnte: Bei den meisten Windows-Lücken ist der User häufig der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BAGHUS GmbH, München
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. Landkreis Lörrach, Lörrach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  3. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: sehr clever ... MS

    FreiGeistler | 01:33

  2. Re: Erklärung für einen Kryptodepp

    freebyte | 01:28

  3. Ich habe es natürlich verkackt.

    __destruct() | 01:28

  4. Re: First World Problems

    picaschaf | 01:21

  5. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    picaschaf | 01:17


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel