Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen.
Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Kritische Sicherheitslücken in Edge werden gepatcht

Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen.
Mit Microsoft Edge kann man Webseiten annotieren - und fremden Code ausführen. (Bild: Microsoft)

Microsofts neuer Standardbrowser Edge bekommt seine ersten Sicherheitsupdates. Ältere Versionen des Internet Explorers bedürfen aber einer intensiveren Pflege.

Anzeige

Rund einen Monat nach der Veröffentlichung des neuen Windows-10-Standardbrowsers Edge hat Microsoft die ersten Sicherheitsupdates veröffentlicht. Die gefundenen Schwachstellen werden auch in vorherigen Versionen des Internet Explorers gepatcht.

Das Upate mit dem Namen MS15-095 stopft mehrere kritische Lücken in Edge. Adressiert werden vor allem Fehler im Speichermanagement des Browsers - diese ermöglichen nach Angaben des Herstellers die Ausführung von fremdem Code (Remote Execution) auf dem Rechner der Nutzer.

Alle Patches für Edge stehen in gleicher Form auch für den Internet Explorer zur Verfügung - beide Browser teilen also weiterhin große Teile des Quellcodes. Für den Internet Explorer stehen aber insgesamt 17 Aktualisierungen bereit, um weitere Lücken zu schließen. Wolfgang Kandek von der IT-Sicherheitsfirma Qualys sieht Microsoft mit der Entwicklung von Edge auf dem richtigen Weg: Die Anstrengungen der Firma, einen sichereren Webbrowser zu entwickeln, zahlten sich aus.

Auch andere Microsoft-Produkte werden aktualisiert

Mit den Bulletins MS15-097 und MS15-099 aktualisiert Microsoft seine Office-Suiten. Alle Versionen ab Office 2007 haben kritische Sicherheitslücken. Laut Amol Sarwate von Qualys werden diese Sicherheitslücken bereits aktiv ausgenutzt. Wie beim Edge-Browser auch ermöglichen die Lücken die Ausführung fremden Codes, wenn etwa infizierte Office-Dokumente vom Nutzer geöffnet werden.

Weitere Lücken finden sich im Active-Directory-Dienst und in Microsoft Exchange. Beide werden vor allem von großen Firmen eingesetzt. Auch der Client für Outlook Web Access (Owa) ist betroffen: Durch Ausnutzen der Sicherheitslücke können Angreifer Zugriff auf Nutzerdaten bekommen.


eye home zur Startseite
Missingno. 10. Sep 2015

... aber träge/hakelig und zumindest für mich merkwürdig. Da macht der Internet Explorer...

harryklein 10. Sep 2015

Die ersten Sicherheits-Updates gab es schon vor einem Monat: http://www.admin-magazin.de...

EifX 10. Sep 2015

Was ich mir vorstellen könnte: Bei den meisten Windows-Lücken ist der User häufig der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, München/Ismaning
  2. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Velbert
  3. FLYERALARM GmbH, Würzburg
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 109,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  2. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  3. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  4. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  5. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  6. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  7. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen

  8. HTC

    Das Vive Standalone erscheint in China

  9. New Nintendo 2DS XL im Test

    Schwaches Hardware-Finale

  10. Playerunknown's Battlegrounds

    Mikrotransaktionen führen zu Aufruhr bei Fans



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Ich hab mir einen Tag nach der Ankündigung...

    Dwalinn | 16:15

  2. Google schwimmt in Kohle, warum bekommen die...

    Stereo | 16:13

  3. Überrascht...

    TC | 16:11

  4. Re: Warum kein Hyperthreading?

    superdachs | 16:10

  5. Re: Noch mehr Müll zum ansehen

    Master TOB | 16:10


  1. 15:00

  2. 15:00

  3. 14:45

  4. 14:31

  5. 14:10

  6. 13:36

  7. 13:21

  8. 12:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel