Abo
  • Services:

Microsoft: Kostenloses OneDrive-Update auf 15 GByte

Microsoft hatte es Ende Juni angekündigt, nun steht das Angebot: 15 GByte Speicherplatz erhalten OneDrive-Nutzer kostenlos. Wer Office-365-Abonnent ist, bekommt sogar 1 TByte Speicher. Zuvor hatte Google massiv die Preise für Cloudspeicher gesenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Onedrive wird günstiger und bietet mehr Kostenlos-Volumen
Onedrive wird günstiger und bietet mehr Kostenlos-Volumen (Bild: Microsoft)

Die Nutzer des kostenfreien Cloudspeichers OneDrive von Microsoft erhalten nun statt 7 ganze 15 GByte Speicherplatz. Wer mehr will, muss zwar zahlen, doch nur noch die Hälfte des bisherigen Preises. Für monatlich 1,99 Euro erhält der Nutzer 100 GByte zusätzlichen Speicherplatz. Dieses Volumen kostete bisher 3,99 Euro. Für 3,99 Euro gibt es nun 200 GByte, was bisher 8,99 Euro kostete.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg

Wer Abonnent von Office 365 ist, bekommt zum Abopreis 1 TByte Cloudspeicher dazu. Das gilt für jeden der maximal fünf Benutzer von Office 365 Home. Wer Office 365 Personal oder Office 365 University abonniert hat, erhält 1 Terabyte pro Nutzer.

Microsofts Angebot kommt nicht von ungefähr, sondern ist eine Reaktion auf das Marktgeschehen. Googles Cloudspeicherlösung "Drive" kostet bei 1 TByte-Speicherplatz nach einer massiven Preissenkung monatlich 9,99 US-Dollar. Schon 15 GByte gibt es bei Google umsonst, auch Apple will die Preise für den iCloud-Speicherdienst senken. 3,99 Euro monatlich werden bisher beim Anbieter aus Cupertino für 200 GByte Speicherplatz verlangt. Apples kostenloses Angebot bietet allerdings nur 5 GByte Speicherplatz. Für rund 1 Euro monatlich gibt es hier immerhin 20 GByte Cloudspeicherplatz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Lagaz 20. Jul 2014

Er schrieb aber doch "Nachtfotos"... darf ich jetzt nicht mal mehr Bilder im Dunkeln...

Missingno. 18. Jul 2014

https://spideroak.com/features/

klink 18. Jul 2014

Ich nutze überhaupt keine Clouds.

JonSnow 18. Jul 2014

Gib es: Gladinet: http://www.gladinet.com/OnlineStorage/Desktop.aspx von DataBecker gabs...

Michael H. 18. Jul 2014

Mach bei mir noch ne 0 hinten dran... wenn das überhaupt reicht... oder wechsle am besten...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /