Microsoft: Kostengünstiges Upgrade von Windows XP auf Windows 10?

Nutzer von Windows XP werden möglicherweise eine preisgünstige Update-Option auf Windows 10 erhalten. Mit diesem Schritt will Microsoft erreichen, dass alte Windows-XP-Systeme aussortiert werden, und Anwender auf eine aktuelle Windows-Version wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Vergünstigtes Upgrade von Windows XP auf Windows 10 geplant?
Vergünstigtes Upgrade von Windows XP auf Windows 10 geplant? (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Wenn Windows 10 auf den Markt kommt, könnte es für Windows-XP-Nutzer eine preisgünstige Update-Option geben. Das berichtet der für gewöhnlich gut informierte russische Informant mit dem Tarnnamen Wzor. Ihm zufolge werden Kunden von einer lizenzierten Windows-XP-Version für 40 US-Dollar auf Windows 10 Home in der x86-Variante wechseln können. Mit diesem Vorzugspreis will Microsoft erreichen, dass Systeme mit dem veralteten Windows XP aussortiert werden.

Stellenmarkt
  1. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Leiter (m/w/d) Technische Studioausstattung
    Cyberobics GmbH, Berlin
Detailsuche

Der Verkauf werde dann über Microsofts Store abgewickelt, und wer das Angebot wahrnehme, erhalte keinen Datenträger. Stattdessen gebe es für die Windows-XP-Nutzer einen Download mit Windows 10, um sich auf diesem Weg das Betriebssystem zu installieren.

Mehr als 15 Prozent aller Computer laufen mit Windows XP

Noch immer laufen weltweit über 15 Prozent der Computer mit Windows XP, so dass Microsoft ein Interesse daran hat, dass diese abgeschaltet werden oder für die Computer eine aktuelle Windows-Version angeschafft wird. Dabei geht Microsoft wohl davon aus, dass viele Windows-XP-Systeme aus Kostengründen keine aktuellere Windows-Version erhalten. Daher erscheint es nicht abwegig, dass Kunden mit entsprechenden Rabatten gelockt werden. Allerdings wurde das Angebot für Windows-XP-Nutzer bisher nicht offiziell von Microsoft bestätigt.

Allerdings würde es zur bisherigen Strategie von Microsoft passen. Denn Privatnutzer von Windows 7 und Windows 8.1 erhalten bereits kostenlos ein Upgrade auf die nächste Windows-Version. Sie müssen allerdings innerhalb eines Jahres nach dem Verkaufsstart von Windows 10 auf die aktuelle Version wechseln.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit will der Hersteller erreichen, dass möglichst viele Nutzer auf die dann aktuelle Version des Microsoft-Betriebssystems wechseln. Mit einem preisgünstigen Upgrade von Windows XP könnte die Nutzerbasis von Windows 10 weiter erhöht werden. Möglicherweise wird es den vergünstigten Upgrade-Preis ebenfalls nur für einen bestimmten Zeitraum nach dem Verkaufsstart von Windows 10 geben.

Zwischenzeitlich war auch die Rede davon, dass selbst illegale Kopien von Windows 7 und Windows 8.1 ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 erhielten. Wenn sich auf dem Rechner keine Originalsoftware befindet, generiert das Betriebssystem ein Wasserzeichen auf dem Desktop. Dieses weist dann darauf hin, dass das Betriebssystem nicht lizenziert ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eheran 08. Jun 2015

Wie oft muss man das eig. sagen? Wenn der Rechner einfach so für sich steht, dann kann da...

MarcusChachulski 03. Jun 2015

Ich verstehe auch weiterhin nicht warum Microsucks sich so viel Mühe damit gibt, XP zu...

RipClaw 22. Mai 2015

Die richtige Antwort wäre gewesen das der wegen Steuerhinterziehung sitzt aber danke...

Himmerlarschund... 21. Mai 2015

Ja, dass du erst 8 installieren musst mit dem Key, das kann sein.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (u. a. Acer Nitro XZ270UP QHD/165 Hz 246,89€ und Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Alterrnate Weekend Sale [Werbung]
    •  /