Microsoft: Komprimierter Cache macht Edge schneller

Ein Cache liefert schnelle Informationen, kann aber auch nicht unendlich wachsen. Microsoft liefert dafür nun eine Lösung in Edge.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Edge bekommt einen komprimierbaren Cache.
Microsoft Edge bekommt einen komprimierbaren Cache. (Bild: Microsoft)

Softwarehersteller Microsoft will den Nutzern des hauseigenen Edge-Browsers mehr Leistung bieten und dabei gleichzeitig weniger Ressourcen auf dem Rechner nutzen. Umgesetzt werden soll das über einen komprimierten Disk-Cache, der mit dem Edge-Browser ab Version 102 bereitsteht, wie Microsoft ankündigt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    SONAX GmbH, Neuburg an der Donau
  2. Application Developer - Software, Datenbank und WebServices (w/m/d)
    Bechtle AG, Neckarsulm
Detailsuche

Zu der grundlegenden Problematik in Bezug auf den Cache schreibt Microsoft: "Unser Ziel im Microsoft-Edge-Team ist es, den leistungsstärksten Browser für Windows und andere Plattformen bereitzustellen. Wenn ein Browser zu viele Ressourcen verwendet, beeinträchtigt dies nicht nur das Surferlebnis, sondern kann auch das gesamte System verlangsamen. Wenn es jedoch um Leistungsoptimierungen geht, müssen wir die Optimierung oft für das gesamte System ausbalancieren, da die Optimierung für eine Ressource oft mit Kosten verbunden sein kann, die die Nutzung einer anderen Ressource erhöhen."

Im Fall des Cache heißt das, wird dieser vergrößert und wächst kontinuierlich weiter an, steht weniger Festplattenspeicher für andere Dinge bereit. Insbesondere auf Geräten mit nur noch wenig verfügbarem Speicher führt das zu Problemen, so dass etwa der Speicherplatz komplett ausgehen könnte.

Zwar nutzen Browser schon jetzt einen Cache abhängig vom verfügbaren Speicherplatz. Durch eine Komprimierung könnte dies aber weiter optimiert werden, so Microsoft. Dazu heißt es: "Da die Inhalte in diesen Caches oft stark komprimierbar sind, erhöht die Komprimierung die Wahrscheinlichkeit, dass die angeforderte Ressource von der Platte abgerufen werden kann." Umgesetzt wird das nun auf Geräten, auf denen das Vorgehen die Leistung nicht beeinflussen soll. Vermutlich meint das jene Rechner, bei denen die Komprimierung und das Dekomprimieren schnell genug ablaufen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JouMxyzptlk 29. Jul 2022 / Themenstart

Schau mal in dein Benutzerprofile wie viele *cache* Verzeichnisse oder Dateien es gibt...

zZz 29. Jul 2022 / Themenstart

Schwammiger kann man sowas gar nicht verfassen, aber die Vorlage gibt ja im Grunde auch...

User_x 29. Jul 2022 / Themenstart

und wurde wieder herausgenommen, weil es zu wenige aktiviert hatten? bzw. auf schnellen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /