Microsoft: Kommerzielle Surface-Käufer können Windows 11 oder 10 wählen

Windows 11 ist nicht von jedem Firmenkunden gewünscht. Microsoft bietet daher an, Surface-Geräte auch mit Windows 10 auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Kommerzielle Surface-Käufer können Windows 11 oder 10 wählen
(Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

Mit dem Release von Windows 11 und der Ankündigung neuer Surface-Geräte hat Microsoft vor einigen Tagen auch eine eher ungewöhnliche Initiative gezeigt. Kommerzielle Kunden haben die Wahl zwischen Windows 10 oder Windows 11, je nach Präferenz. Das bestätigt das Unternehmen in einem Blogpost.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (d/m/w)
    TeamBank AG, Nürnberg
  2. Information Security Analyst*innen (m/w/d)
    Technische Universität Braunschweig, Braunschweig
Detailsuche

Das Angebot gilt für Kunden, die ein Surface-Geräte für den eigenen Betrieb neu einkaufen, sei es eines der neuen Surface Pro 8, Surface Laptop Studio, Surface Go 3 oder auch ein älteres Modell. Dabei wird die Wahl zwischen Windows 10 20H2 und Windows 11 21H2 gelassen. Microsoft bereitet die Systeme mit passenden Treibern und Standardsoftware vor, die auf das gewählte Windows-Betriebssystem abgestimmt sind.

Windows 10 ist noch stabiler

Durch die Wahl können Admins erst einmal weiterhin mit gewohnten Windows-10-Clients arbeiten. Mitarbeiter, die täglich damit umgehen, müssen nicht bei Bedarf in das doch unterschiedlich wirkende Windows 11 eingewiesen werden. Das kann Ressourcen und Zeit sparen.

Windows 11 ist zudem noch immer nicht komplett fertig entwickelt, auch wenn es von Microsoft bereits final verkauft wird. Bugs und Probleme können im praktischen Betrieb vermieden werden, wenn erst einmal weiterhin auf Windows 10 gesetzt wird.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Wahl des Betriebssystems haben Privatkunden aktuell teilweise ebenfalls noch. Die meisten Neugeräte werden noch mit Windows 10 ausgeliefert und können optional mittels Windows Update auf das neue Windows 11 aktualisiert werden. Später wird das nicht mehr der Fall sein und Neuware wird direkt mit Windows 11 ausgeliefert. Eine Rückkehr zu Windows 10 ist dann nur noch mittels manueller Neuinstallation per Image möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Leistungsaufnahme: Effizienz muss man auch wollen
    Leistungsaufnahme
    Effizienz muss man auch wollen

    Neue Hardware wird immer effizienter. Auch High-End-Prozessoren und Grafikkarten können sehr sparsam sein. Leider ist das nicht Standard.
    Ein IMHO von Martin Böckmann

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. PXW: Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an
    PXW
    Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an

    Der Telekomausrüster Huawei kommt nicht ohne seine darniederliegende Smartphone-Sparte aus. Jetzt zeichnen sich trotz Handelskrieg echte Lösungen ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /