Abo
  • Services:

Microsoft: Keine Störung mit neuer Firmware für die Xbox One

Die Firmware der Xbox One bekommt neue Funktionen: Neben dem neuen Onlinestatus "Bitte nicht stören" soll vor allem die Jagd nach dem nächsten Achievement spieleübergreifend vereinfacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine neue Liste zeigt auf der Xbox One die als nächstes erreichbaren Achievements.
Eine neue Liste zeigt auf der Xbox One die als nächstes erreichbaren Achievements. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat das nächste Update für die Xbox One und die Xbox One X vorgestellt. Es bietet eine Reihe neuer Funktionen, die Alphatester im Rahmen des Insiderprogramms ab sofort mit Version 1802.180105-1503 ausprobieren können. Unter anderem soll die überarbeitete Firmware die Option enthalten, mit der man sich beim Spielen mit "Bitte nicht stören" markiert. Das unterdrückt Benachrichtigungen und zeigt den Kumpels, dass man gerade anderweitig beschäftigt ist. Ob die, etwa in einem Notfall, trotzdem stören können, ist derzeit nicht klar.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Ebenfalls neu ist eine Liste, in der dem Spieler unter anderem die gerade am schnellsten erreichbaren Achievements angezeigt werden - oder jedenfalls die Erfolge, die nach Auffassung der Firmware am einfachsten zu erreichen sind. Der Anwender kann direkt auf das Achievement klicken, um damit das Spiel zu starten. Neben der Sortierung nach dem am schnellsten machbaren Erfolg gibt es weitere Sortierreihenfolgen, etwa nach Seltenheit oder dem größten Beitrag zum Gamerscore.

Geheime experimentelle Neuheiten

Neben den großen Neuerungen gibt es noch ein paar weitere Verbesserungen: So bietet das Menü nun sogenannte Mini Game Hubs, die schnell erreichbar die wichtigsten Infos etwa zu spielenden Freunden oder erreichbaren Erfolgen anzeigen. Die Timeline wird etwas übersichtlicher bei der Anzeige von Kommentaren. Und für die automatische Deaktivierung lassen sich neben der Standardvorgabe von sechs Stunden auch kürzere Zeiträume einstellen.

Einige wenige Teilnehmer des Insiderprogramms sollen außerdem ganz neue, experimentelle Funktionen auf ihrer Konsole finden - welche genau das sind, sagt Microsoft nicht. Das Unternehmen möchte so früh herausfinden, welche zusätzlichen Ideen bei der Community gut ankommen könnten. Wann die Firmware für alle Nutzer als Download bereitstehen soll, hat Microsoft bei der Vorstellung der Software in seinem Blog noch nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 215,71€
  2. 119,90€

highfive 10. Jan 2018

warum Dreck? Es gibt überall mal Probleme in der Fertigung, kann sich keine Firma von...

RaphaeI 09. Jan 2018

Im Notfall jemanden über die Xbox kontaktieren? Ok?


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
    Uploadfilter
    Voss stellt Existenz von Youtube infrage

    Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

    1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
    2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
    3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

      •  /