Abo
  • Services:

Microsoft-Chef: Kein Verkauf von Bing und Xbox

Satya Nadella sucht für Microsoft ein neues Produkt für die "Post-Post-PC-Ära". Dies könnte auch eine Übernahme sein. Die Suchmaschine Bing soll derweil im Unternehmen bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Microsoft-CEO Satya Nadella
Der neue Microsoft-CEO Satya Nadella (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Microsoft-Chef Satya Nadella hat sich gegen einen Verkauf der Suchmaschine Bing ausgesprochen. In einem Interview auf der Code Conference in Rancho Palos Verdes sagte er mit Blick auf Bing: "Es ist eine sehr wichtige Technologie. Wir sind sehr glücklich über die Partnerschaft mit Yahoo, und wir werden nicht verkaufen."

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Konzerngründer Bill Gates hatte in einem Interview mit Fox Business gesagt, dass er einen Verkauf der Xbox-Sparte unterstützen würde, wenn der neue Konzernchef dies wünsche. Auf eine entsprechende Frage sagte Gates sehr deutlich: "Unbedingt." Die Suchmaschinensparte Bing sei dagegen ein integraler Bestandteil des Unternehmens. Auch für die Xbox seien keine Änderungen geplant.

Nadella betonte auf der Konferenz, dass Microsoft ein wichtiges neues Produkt für die "Post-Post-PC-Ära" schaffen müsse, das auf den traditionell starken Bereichen Windows für PCs, Windows Server und dem Anwendungspaket Office aufbaue. "Es ist Zeit für uns, die nächste große Sache anzugehen", sagte Nadella. "Wenn wir dabei Dinge kaufen müssen, ist das in Ordnung, aber wir müssen etwas Großes aufbauen."

Die meisten Menschen nutzten mehrere Endgeräte. Softwareplattformen und Softwareanwendungen müssten darum so gebaut werden, dass sie geräteübergreifend seien, sagte Nadella.

Der Konzerngründer und Chef des Board of Directors, Gates, war im Februar 2014 in den Posten des Technology Advisors bei Microsoft gewechselt. Nadella machte in dem Gespräch aber auch klar, dass er der Chef sei und Gates nur "helfen" würde. Gates unterstütze eine Reihe von Bereichen. Dazu gehörten auch die Planungen, wie Office relevant bleiben könne.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 14,99€

chris m. 28. Mai 2014

steve jobs hat einfach ein endgerät in die höhe gehalten, das war geil der dolmetscher in...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /