• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft-Chef: Kein Verkauf von Bing und Xbox

Satya Nadella sucht für Microsoft ein neues Produkt für die "Post-Post-PC-Ära". Dies könnte auch eine Übernahme sein. Die Suchmaschine Bing soll derweil im Unternehmen bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Microsoft-CEO Satya Nadella
Der neue Microsoft-CEO Satya Nadella (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Microsoft-Chef Satya Nadella hat sich gegen einen Verkauf der Suchmaschine Bing ausgesprochen. In einem Interview auf der Code Conference in Rancho Palos Verdes sagte er mit Blick auf Bing: "Es ist eine sehr wichtige Technologie. Wir sind sehr glücklich über die Partnerschaft mit Yahoo, und wir werden nicht verkaufen."

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Interhyp Gruppe, München

Konzerngründer Bill Gates hatte in einem Interview mit Fox Business gesagt, dass er einen Verkauf der Xbox-Sparte unterstützen würde, wenn der neue Konzernchef dies wünsche. Auf eine entsprechende Frage sagte Gates sehr deutlich: "Unbedingt." Die Suchmaschinensparte Bing sei dagegen ein integraler Bestandteil des Unternehmens. Auch für die Xbox seien keine Änderungen geplant.

Nadella betonte auf der Konferenz, dass Microsoft ein wichtiges neues Produkt für die "Post-Post-PC-Ära" schaffen müsse, das auf den traditionell starken Bereichen Windows für PCs, Windows Server und dem Anwendungspaket Office aufbaue. "Es ist Zeit für uns, die nächste große Sache anzugehen", sagte Nadella. "Wenn wir dabei Dinge kaufen müssen, ist das in Ordnung, aber wir müssen etwas Großes aufbauen."

Die meisten Menschen nutzten mehrere Endgeräte. Softwareplattformen und Softwareanwendungen müssten darum so gebaut werden, dass sie geräteübergreifend seien, sagte Nadella.

Der Konzerngründer und Chef des Board of Directors, Gates, war im Februar 2014 in den Posten des Technology Advisors bei Microsoft gewechselt. Nadella machte in dem Gespräch aber auch klar, dass er der Chef sei und Gates nur "helfen" würde. Gates unterstütze eine Reihe von Bereichen. Dazu gehörten auch die Planungen, wie Office relevant bleiben könne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)

chris m. 28. Mai 2014

steve jobs hat einfach ein endgerät in die höhe gehalten, das war geil der dolmetscher in...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /