Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Kein Aus für Games for Windows Live

Ein Microsoft-eigenes Studio ersetzt den Microsoft-Dienst Games for Windows Live mit Steamworks. Seit langem gibt es Hinweise auf das Ende des Angebots - trotzdem soll es in den kommenden Jahren fortgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ms. Splosion Man
Ms. Splosion Man (Bild: Microsoft)

Vor einigen Tagen hat das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio Twisted Pixel Games per Update bei seinem Actionspiel Ms. Splosion Man dafür gesorgt, dass Multiplayermatches über Steamworks statt wie bislang über Games for Windows Live (GfWL) funktionieren - eine Schnittstelle von Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Das ist in der Szene als weiterer Hinweis aufgenommen worden, dass Microsoft sein vor Jahren mit vielen Ambitionen gestartetes GfWL abstellt, was kein Wunder wäre, denn bei PC-Spielern ist es unbeliebt. Es gab sogar schon erfolgreiche Petitionen gegen seine Verwendung, etwa im Falle von Dark Souls.

Nun hat Microsoft Gameinformer.com gesagt, dass Games for Windows Live weiter betrieben werden solle. Der Marktplatz sei zwar geschlossen worden, was bedeutet, dass es weiterhin keinen Verkauf von PC-Spielen mehr geben wird. Aber bereits gekaufte Titel könne der Nutzer weiterhin über den Dienst herunterladen.

Microsoft betont, dass es auch "in Zukunft in PC-Gaming investieren" wolle. Allerdings: Derlei Aussagen waren in der Vergangenheit schon öfter zu hören, ohne dass allzu viel passiert ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 34,99€
  3. 137,70€

The_Soap92 23. Jun 2014

Also Spiele die ich über Steam Sales kaufe, spiele ich auch durch. Dauert zwar, weil ich...

hAtE NeVeR dIeS 23. Jun 2014

So einige Spiele sind ja umgestellt wurden, meist auf Steamworks. Dies betrifft zum Teil...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /