Microsoft: Käufer bestellen versehentlich die falsche Xbox mit X

Series oder One - das kann man schon mal verwechseln: Offenbar haben im Vorbestellchaos nicht wenige Käufer die falsche Xbox erwischt.

Artikel veröffentlicht am ,
Gamepad der Xbox Series X - oder doch der One X? (Lösung: Series X)
Gamepad der Xbox Series X - oder doch der One X? (Lösung: Series X) (Bild: Microsoft)

Ähnlich wie ein paar Stunden zuvor in Europa ist auch in den USA das Vorbestellen der Xbox Series X und S nicht so gelaufen, wie es von Microsoft und ausgewählten Handelspartnern geplant war.

Stellenmarkt
  1. IT Business Partner*in (m/w/d)
    SWK Stadtwerke Krefeld AG, Krefeld
  2. (Senior) Project Manager für Android- oder iOS-Applikationen (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Für Aufmerksamkeit im sozialen Netz sorgt ein besonderes Detail aus den USA: Offenbar haben einige Käufer zwar erfolgreich eine Xbox bestellt - aber statt der neuen Series X die ältere One X erwischt.

Grund sind Ähnlichkeiten beim Namen und bei den Bildern in den Onlineshops. Verschärft wurde das Problem aber dadurch, dass die Suche etwa bei Amazon in den USA zeitweise trotz Eingabe von "Xbox Series X" zuerst die One X aufgeführt hat.

Verbunden mit dem Gefühl, dass es wegen des begrenzten Kontingents schnell gehen muss, haben offenbar einige Spieler die falsche Konsole erwischt.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    20.06.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Autor dieser Zeilen kann das übrigens gut nachvollziehen: Er selbst hat bei Amazon in Deutschland ebenfalls die Xbox One X in den Warenkorb geklickt und den Fehler erst kurz vor dem finalen Bestellen bemerkt.

Wie viele Käufer in den USA demnächst die falsche Xbox geliefert bekommen, ist nicht bekannt. In Foren und Netzwerken geht die Angabe eines Verkaufswachstums von plus 747 Prozent bei Amazon herum. Das ist aber nur die Zunahme in den kurzfristigen Charts, ausgehend von einem sehr niedrigen Niveau.

Außerdem kann es sein, dass viele Bestellungen dann doch wieder storniert wurden - oder dass der ein oder andere tatsächlich findet, dass die Xbox One X keine schlechte Idee ist.

Xbox-Vorbestellungen liefen auch in den USA chaotisch

Immerhin ist das nicht mehr produzierte Gerät wesentlich leistungsstärker als die neue Xbox Series S - zumindest, was die Teraflops-Werte angeht. Auf absehbare Zeit sollen alle Games auf den beiden Generationen laufen. Allerdings dürfte es bald sichtbare Optimierungen für die Series-Geräte geben.

Von diesem Detail abgesehen, gab es in den USA ähnliche Probleme mit den Vorbestellungen wie hierzulande. Bei den Partnern waren die Geräte im Onlinekatalog nicht oder nur mit viel Verspätung zu finden, die rund 500 US-Dollar teure Xbox Series X war schnell ausverkauft.

Die Series S für 300 US-Dollar ist - wie in Europa - bei den meisten Händlern weiterhin lieferbar. Die beiden neuen Konsolen sollen weltweit am 10. November 2020 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymouse 25. Sep 2020

Und heute stehen steht die PS5 auf Platz 1 und 2 und die XBOX auf #7 und #10. Und was...

bepe4711 24. Sep 2020

Wenn wir z.B. nur zwei Motoren ohne spezielle Zielsetzung vergleichen, dann ja. Dann sagt...

Thug 24. Sep 2020

Und sogar mehrere Accounts gleichzeitig. Man merkt es aber recht schnell..

highfive 24. Sep 2020

Ahja und eine A Klasse ist Größer als eine S Klasse? der M Tarif bei Telekom/einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telekom-Internet-Booster
Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt

Der Hybridzugang, bei dem der Router die Datenrate aus Festnetz und 5G-Mobilfunknetz aggregiert, wurde schon lange erwartet. Jetzt liefert die Telekom.

Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt
Artikel
  1. Luftfahrt: Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs
    Luftfahrt
    Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs

    Um weniger angreifbar zu sein, sollen militärische Transportflugzeuge künftig mit Tarnkappentechnik ausgestattet werden, wie Boeing zeigt.

  2. Quartalsbericht: IBM streicht 3.900 Stellen
    Quartalsbericht
    IBM streicht 3.900 Stellen

    Auch nach der Ausgründung sind die Techies bei Kyndryl nicht vor einem Stellenabbau sicher. IBM macht es wie die übrige Techbranche.

  3. Pinecil im Test: Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor
    Pinecil im Test
    Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor

    Günstig, leistungsstark und Open Source: Das macht den Lötkolben Pinecil interessant und er überzeugt im Test - auch im Vergleich mit einer JBC-Lötstation.
    Ein Test von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM & Grakas im Preisrutsch • PS5 ab Lager bei Amazon • MindStar: MSI RTX 4090 1.899€, Sapphire RX 7900 XT 949€ • WSV: Bis -70% bei Media Markt • Gaming-Stühle Razer & HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€ • Razer bis -60% [Werbung]
    •  /