Abo
  • Services:

Microsoft: Internet Explorer 11 für Windows 7 ist da

Microsoft hat den Internet Explorer 11 für Windows 7 veröffentlicht. Die neue Browserversion bietet eine Synchronisierungsfunktion und ist auf Touchbedienung optimiert. Insgesamt soll der Browser Webseiten mittels verschiedener Techniken deutlich schneller anzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Internet Explorer 11 für Windows 7 mit WebGL-Unterstützung ist fertig.
Internet Explorer 11 für Windows 7 mit WebGL-Unterstützung ist fertig. (Bild: Microsoft)

Der Internet Explorer 11 für Windows 7 steht unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download bereit. Damit gibt es die neue Version des Internet Explorers nun auch jenseits von Windows 8.1. In den kommenden Wochen will Microsoft den neuen Internet Explorer über die automatische Updatefunktion von Windows ausliefern.

Inhalt:
  1. Microsoft: Internet Explorer 11 für Windows 7 ist da
  2. WebGL-Unterstützung, aber kein WebRTC

Wer die automatische Updateverteilung des Internet Explorer 11 nicht wünscht, kann dies mit Microsofts Update-Blocker Toolkit verhindern. Damit ist eine manuelle Installation des Internet Explorer 11 weiterhin jederzeit möglich, aber die automatische Installation für den Browser wird damit abgeschaltet.

Der Internet Explorer 11 für Windows 7 ist nun auf eine Fingerbedienung hin optimiert, so dass er besser als die Vorversion auch auf Geräten mit Touchscreen bedient werden kann, verspricht Microsoft. In den neuen Browser hat Microsoft eine automatische Synchronisierung eingebaut, damit die betreffenden Browserdaten auf mehreren Geräten zur Verfügung stehen. Damit soll erreicht werden, dass der Nutzer etwa auf einem Windows-Tablet die gleichen Daten zur Verfügung hat wie auf seinem Windows-PC.

Mit dem Internet Explorer 11 führt Microsoft den mit dem Internet Explorer 10 bereits eingeschlagenen Weg fort und bietet eine nochmals verbesserte Unterstützung von Webstandards und neuen HTML5-Techniken. So verspricht die Unterstützung des von Google entwickelten Protokolls SPDY v3.0 eine höhere Geschwindigkeit. SPDY ist auch die Grundlage für HTTP/2.0, an dessen Entwicklung sich unter anderem Google und Microsoft beteiligen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ebenfalls zur Geschwindigkeitsbeschleunigung wird Hardwarebeschleunigung stärker eingesetzt. So wird das Zoomen per Pinch-and-Zoom sowie das gesamte Scrollen komplett in der GPU abgewickelt, was für eine schnelle Darstellung sorgt und den Prozessor entlasten soll. Auch das Anzeigen von JPEG-Bildern übernimmt die GPU für den Browser.

Prerendering für schnellere Seitendarstellung

Auch mittels Prefetching und Prerendering soll die Anzeige von Webseiten beschleunigt werden. Webentwickler können einzelne Links so markieren, dass der Browser sie bereits lädt, bevor der Nutzer sie anklickt. Das ist etwa bei mehrseitigen Artikeln hilfreich, damit der Inhalt bereits geladen ist, wenn der Nutzer ihn anklickt. Dabei wird auch der Inhalt vorab gerendert, so dass die Seite bei einem Klick nur noch angezeigt werden muss.

Diesen Ansatz verfolgt der Browser auch, wenn der Nutzer zu einer vorher besuchten Website zurückkehrt. Dann wird die bereits gerenderte Version angezeigt. Damit schließt der Internet Explorer zur Konkurrenz auf, die das zum Teil schon lange so macht.

Der Internet Explorer 11 unterstützt Resource Priorities, mit denen können Webentwickler festlegen, in welcher Reihenfolge die in einer Webseite eingebundenen Ressourcen geladen werden sollen. Damit soll erreicht werden, dass etwa direkt sichtbare Bilder und notwendige Schriften eher geladen werden als Bilder, die erst nach langem Scrollen erscheinen.

WebGL-Unterstützung, aber kein WebRTC 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Fred-Feuerstein 11. Okt 2014

Hi Community,mein Rechner muss zur Reparatur und ich möchte vorher alle Internet-Explorer...

homesitter 15. Nov 2013

Naja, aber mal im ernst. Sieht die Chance gut aus? Ich befürchte irgendwie nicht, weil...

User_x 12. Nov 2013

passt doch, alles andere ist overload und verwirrt nur den user! :)

n8c 12. Nov 2013

Bei den simplen Download-Buttons hatte ich da auch noch nie Probleme. Alles darüber...

Trollfeeder 12. Nov 2013


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

    •  /