• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft, Intel, HP, VLC: Sonst noch was?

Was am 21. Januar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Microsoft, Intel, HP, VLC: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Teams-Webclient bekommt Galerieansicht: Wer bislang Teams im Browser verwendet, musste sich mit der nervigen Einzelansicht der Teilnehmer abfinden. Im Februar 2021 soll auch für den Webclient die Galerieansicht kommen, mit der sich mehrere Gesprächspartner gleichzeitig anzeigen lassen. Auch der Together Mode soll dann verfügbar sein. (tk)

Stellenmarkt
  1. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Nehalem-Architekt zurück bei Intel: Eigentlich war Glenn Hinton schon in Pensionierung, nun arbeitet er doch wieder bei Intel an einem High-Performance-CPU-Projekt. Hinton war unter anderem für die P6-Architektur sowie den ersten Pentium 4 (Willamette) verantwortlich und der Lead Architect für die Nehalem-Technik. (ms)

Code-Execution im VLC-Player: Die aktuelle Version 3.0.12 des VLC-Player schließt Sicherheitslücken, die dazu genutzt werden können, Code mit Nutzer-Rechten auszuführen. Ausgenutzt werden kann das über speziell präparierte Dateien. (sg)

HP-Convertible für Schüler: Das ProBook x360 11 G7 Education Edition (PDF) ist ein 11,6-Zoll-Notebook mit 1.366 x 768 Pixeln. Es unterstützt Stift und Touch, im Inneren steckt ein Core i3-10110Y mit 8 GByte RAM. Das ProBook kostet mindestens 480 Euro. (ms)

Linux auf Apples M1 bootet Ubuntu: Nur wenige Tage nach der Ankündigung des ersten M1-Ports auf Linux starten die Entwickler von Corellium nun auch Ubuntu mit ihrem angepassten Kernel. Die Arbeiten bleiben aber eine Machbarkeitsstudie, denn stabil nutzbar ist das noch nicht. Auch der GPU-Support fehlt derzeit noch komplett. (sg)

Deutsch-dänische Windstromallianz: Bornholm soll zum Knotenpunkt für deutsche und dänische Offshore-Windparks werden. Auf der dänischen Insel sollen die Stromnetze und die Windstromproduktion von Dänemarks und Deutschland zusammenfließen. Das Projekt mit der Bezeichnung "Bornholm Energy Island" wurde initiiert von den Netzbetreibern 50Hertz und Energinet. Ziel ist der Aufbau einer länderübergreifenden Stromproduktion in der Ostsee. Das Projekt steht explizit auch anderen Ostsee-Anrainerstaaten offen. (wp)

Home Edition der Spielemesse Dreamhack: Vom 22. bis 24. Januar 2021 können Spielefans die Dreamhack besuchen. Normalerweise findet die Messe in Leipzig statt, dieses Jahr trifft sich die Community wegen der Corona-Pandemie nur virtuell. Unter anderem gibt es Onlineturniere mit Counter-Strike Global Offensive und League of Legends. (ps)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
    •  /