Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: iCloud-Probleme mit Windows 10 behoben

Apple hat eine neue iCloud-App für Windows 10 veröffentlicht. Das Update soll die Kompatibilitätsprobleme mit dem jüngsten Windows-Update vom 10. Oktober 2018 beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
iCloud für Windows macht nun keine Probleme mehr.
iCloud für Windows macht nun keine Probleme mehr. (Bild: Andreas Donath)

Apple hat ein Update für iCloud für Windows veröffentlicht, mit dem die App auf die Version 7.8.1 gebracht wurde. Nun sollen Funktionen wie die Fotosynchronisierung, die durch das Oktober-Update von Windows 10 nicht mehr nutzbar waren, wieder funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. ITEOS, Karlsruhe

Wer als Windows-Nutzer zuvor versuchte, die iCloud-Version 7.7.0.27 nach dem Update auf die Windows-10-Version vom 10. Oktober 2018 zu installieren, erhielt die Fehlermeldung, dass die Software Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 (Update April 2018) und früher erfordere. Das passiert mit iCloud für Windows 7.8.1 nun nicht mehr. Microsoft und Apple arbeiteten zusammen, um die Kompatibilitätsprobleme zu lösen.

Apple aktualisierte auch seine Support-Seite für Windows für iCloud. Dort heißt es nun: iCloud für Windows 7.8.1 erfordert Microsoft Windows 7 oder höher, Outlook 2007 oder höher oder iCloud.com (für Mail, Kontakte, Kalender), Internet Explorer 10 oder höher, Firefox 30 oder höher oder Google Chrome 28 oder höher. Zuvor wurde das Oktober-Update auf Windows 10 dort ausgeschlossen.

Die Anwendung iCloud für Windows ermöglicht es dem Nutzer, von seinem Rechner aus auf die wichtigsten iCloud-Funktionen zuzugreifen, einschließlich Fotos, E-Mails und Dateien. Das Update auf Version 7.8.1 kann heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /