Abo
  • Services:

Microsoft: Hinweise auf günstigere Xbox One

Es gibt Hinweise, dass Microsoft eine günstigere Version seiner Xbox One vorbereitet und dafür eine Hardwarekomponente weglässt - allerdings nicht Kinect, sondern das Laufwerk.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Golem.de)

Noch ist die Xbox One mit 500 Euro rund 100 Euro teurer als die Playstation 4. Das könnte sich ändern: Offenbar denkt Microsoft darüber nach, durch das Weglassen des Laufwerks eine günstigere Version seiner Konsole zu ermöglichen. Damit soll es dann ebenfalls einen Preis von rund 400 Euro anvisieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Die Hinweise stammen aus Foren, aber immerhin bestätigt das US-Magazin The Verge mit eigenen Quellen, dass Microsoft eine Xbox-One-Version ohne Blu-ray-Laufwerk untersucht. Der Kunde würde dann alle seine Spiele per Download in Xbox Live kaufen müssen. Das setzt eine halbwegs schnelle Internetverbindung voraus, und außerdem sind die Spiele im Store meist teurer als im regulären Handel - beides keine Voraussetzungen, speziell preisbewusste Kundschaft zu gewinnen.

Vielen tatsächlichen und potenziellen Kunden wäre es vermutlich lieber, wenn Microsoft die Kinect weglässt - zumal kürzlich bekanntwurde, dass Spiele ohne Unterstützung für das Zubehörteil deutlich mehr Zugriff auf die Ressourcen der Konsole bekommen.

Außerdem hat The Verge erfahren, dass im März 2014 ein größeres Update für das Dashboard der Konsole erscheinen soll. Es soll vor allem einige Probleme und Unstimmigkeiten bei der Benutzerführung im Umgang mit sozialen Netzen und Funktionen wie dem Party-Chat beseitigen. Mitarbeiter von Microsoft hatten schon früher gesagt, dass an der Aktualisierung gearbeitet wird, so dass die Veröffentlichung im März 2014 sehr wahrscheinlich wirkt.

Zusätzlich liegt ebenfalls als Leak die Information vor, dass die Xbox One in einer Reihe weiterer Länder im April 2014 und noch einmal in weiteren Gebieten im Oktober 2014 erscheinen soll.



Anzeige
Top-Angebote

WolfgangS 15. Feb 2014

ich etwa 130 - wenn ich mal Lust hab zu spielen, will ich nicht lang laden - da ist dann...

Bujin 14. Feb 2014

Genauso wie jeder Laptop mit Webcam (99,9%?!).

strik0r 30. Jan 2014

Ich habe zwar keine XONE aber ne PS4 kaufe in Zukunft alle Spiele direkt über den US PSN...

Knallchote 30. Jan 2014

Allerdings. Vor allem weil man jetzt den Entwicklern freistellt, ob sie die 8% GPU...

ggggggggggg 30. Jan 2014

Lizenzen für Bluray. Eventuell schwächeres Netzteil notwendig. Möglicherweise wird es...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /