Abo
  • Services:
Anzeige
Android Wear Analog Keyboard
Android Wear Analog Keyboard (Bild: Microsoft Research)

Microsoft: Handschrifterkennung für Android Wear vorgestellt

Microsoft Research hat mit dem Analog Keyboard eine Handschrifterkennung für Smartwatches mit Android Wear entwickelt. Damit lassen sich neben der Spracherkennung auch kurze Notizen oder Wörter mit dem Finger eingeben, ohne dass eine Tastatur erforderlich ist.

Anzeige

Aus den Forschungslaboratorien von Microsoft stammt eine ungewöhnliche Eingabemöglichkeit für die runde Motorola Moto 360 und die eckigen Smartwatches mit Android Wear. Mit dem Finger schreibt der Anwender beim Analog Keyboard Project einzelne Buchstaben auf den Bildschirm seiner Smartwatch.

Üblicherweise werden die Uhren eher mit einer Spracherkennung genutzt, um Texte einzugeben. Wie bei anderen Software-Tastaturen gibt es auch Wortvorschläge für den Anwender, die er auswählen kann. So werden Schreibarbeit gespart und die Eingabegeschwindigkeit erhöht.

Die handschriftliche Eingabe ist auch deutlich diskreter als die Spracherkennung und bietet sich vor allem bei Begriffen und Daten an, die von der Uhr nicht verstanden werden können. Dazu zählen Eigennamen, Rechenoperationen und Sonderzeichen. Ohnehin gibt es bei Android-Wear-Anwendungen nur wenige Texteingabemöglichkeiten. Microsoft Research führte vor allem Browser- und Instant-Messaging-Anwendungen an, die von der Texteingabemöglichkeit profitieren könnten.

Die Vorabversion der Software Android Analog Keyboard Project kann kostenlos von Microsoft heruntergeladen werden. Um sie zu installieren, wird die Android Debug Bridge benutzt. Eine automatische Installation über einen Appstore ist derzeit nicht möglich. Microsoft Research bietet die Anwendung lediglich in Form einer APK-Datei an.

Derzeit läuft die Handschrifterkennung nur auf dem runden Display der Moto 360 und der Samsung Gear Live. Diese haben recht hohe Auflösungen. Mit Smartwatches mit geringerer Auflösung (280 x 280) ist die Software nicht kompatibel, was bedeutet, dass Besitzer der LG G Watch damit nichts anfangen können.


eye home zur Startseite
CScherer 16. Okt 2014

Das ist natürlich spannend, jedoch hat sich z.B. der Palm nicht ganz durchgesetzt. Ich...

net_cyborg 14. Okt 2014

Du meinst etwas in der Art wie der hier? Nur in die Uhr integriert? Solle eigentlich mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: wurde bekannt, dass der Streamingdienst 20,5...

    Hakuro | 21:30

  2. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    TC | 21:29

  3. Re: Wann bekommt man den film in DE?

    LH458 | 21:24

  4. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    lejared | 21:23

  5. Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker...

    lejared | 21:18


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel