• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Günstigstes Surface Book 2 erhält Quadcore

Vier statt zwei Kerne: Microsoft aktualisiert das anderthalb Jahre alte Surface Book 2 in der 13,5-Zoll-Version und stattet es mit einem Quadcore-Chip von Intel aus. Obendrein gibt es derzeit Rabatt auf das Detachable.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Surface Book 2
Microsofts Surface Book 2 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft hat ein neues Modell des Surface Book 2 (Test) vorgestellt: Die bisher günstigste Variante des 13,5-Zoll-Detachables wird nun mit einem Quadcore- statt eines Dualcore-Prozessors angeboten - wohlgemerkt zum offiziell gleichen Preis wie bisher auch. Der beträgt 1.750 Euro, allerdings verkauft Microsoft das Vorgängergerät derzeit für reduzierte 1.500 Euro im eigenen Online-Shop.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Anstelle eines Core i5-7300U verbaut Microsoft einen Core i5-8350U. Im Vergleich bedeutet das vier statt zwei CPU-Kerne mit bis zu 3,6 GHz statt bis zu 3,5 GHz und 6 MByte anstelle von 3 MByte L3-Cache. Beide Prozessoren werden im Surface Book 2 passiv gekühlt, dennoch darf der Quadcore kurzfristig bis zu 35 Watt und dauerhaft bis zu 25 Watt an Energie aufnehmen. Das macht das Micrsoft-Detachable zu einem sehr flotten Gerät. Das 1.750-Euro-Modell hat 8 GByte Arbeitsspeicher und eine 256 GByte fassende SSD.

Erst wer 2.250 Euro (derzeit 2.000 Euro) investiert, erhält aber statt der integrierten Intel-Grafikeinheit eine dedizierte Geforce GTX 1050 mit 2 GByte GDDR5-Videospeicher, die im Tastaturdock steht. Zusammen mit der dedizierten Grafik (dGPU) geht zwingend der Core i7-8650U als noch schnellerer Quadcore-Chip einher, auch 16 GByte RAM und 512 GByte oder 1 TByte Speicherplatz sind nur kombiniert mit dem i7-Prozessor verfügbar.

Das Surface Book 2 weist die doppelte dGPU-Geschwindigkeit des ersten Surface Book auf und die Akkulaufzeit steigt im Alltag um 20 Prozent. Der Touch-Bildschirm im 3:2-Format überzeugt und die USB-C-Buchse begrüßen wir. Dass das Netzteil unter Volllast zu schwach ist, dem Tablet ein Ständer fehlt, der Display-Öffnungswinkel gering ausfällt, sich der Kopfhöreranschluss an einer unpraktischen Stelle befindet und ein LTE-Modem fehlt, das sind Kritikpunkte, die schon beim Vorgänger vorhanden waren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 13,99€
  2. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...
  3. 7,99€
  4. (-10%) 26,99€

nils01 29. Mär 2019

Besitze auch das Surface Book 2 und für mich persönlich ist das Ding einfach klasse. Kann...

0110101111010001 28. Mär 2019

Ich wünschte ich hätte Geld rumliegen


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

    Elektromobilität: Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen
    Elektromobilität
    Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen

    Ein philippinischer Schiffbauer hat ein elektrisch angetriebenes Schiff entworfen, das den Strom für die Maschine selbst erzeugt.

    1. Elektromobilität Neues Elektroschiff für Fahrten durch norwegische Fjorde
    2. Autonomes Schiff IBM testet KI-Kapitän für autonome Mayflower
    3. Induktives Laden Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

      •  /