• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft-Gründer: Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Die Arbeit an ihrer gemeinnützigen Stiftung wollen sie weiterführen, ihre Ehe nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Melinda und Bill Gates: Bitte um Privatsphäre
Melinda und Bill Gates: Bitte um Privatsphäre (Bild: Adrian Dennis/AFP via Getty Images)

Scheidung nach 27 Jahren: Melinda und Bill Gates haben angekündigt, sich scheiden zu lassen. Auf die gemeinsame Stiftung soll das keine Einfluss haben.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

"Nach reiflicher Überlegung und viel Arbeit an unserer Beziehung haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Ehe zu beenden", heißt es in einer Erklärung, die die beiden über ihre Twitter-Konten verbreitet haben. "Wir glauben nicht länger, dass wir als Paar in der nächsten Phase unseres Lebens zusammen wachsen können. Wir bitten um Raum und Privatsphäre für unsere Familie."

Die beiden hatten sich bei dem von Bill Gates gegründeten Software-Konzern Microsoft kennengelernt. Melinda Gates, damals noch Melinda French, arbeitete dort als Produktmanagerin. Sie heirateten im Januar 1994 auf Hawaii. Das Paar hat drei Kinder, zwei Töchter und einen Sohn. Die jüngste Tochter ist vor nicht allzu langer Zeit volljährig geworden.

Bill und Melinda Gates gründeten eine Stiftung

Im Jahr 2000 gründete das Paar die gemeinnützige Bill & Melinda Gates Foundation, die als die größte private wohltätige Stiftung der Welt gilt. Über 36 Milliarden US-Dollar sollen die beiden der Stiftung aus ihrem privaten Vermögen zur Verfügung gestellt haben. Bill Gates gilt als einer der reichsten Männer der Welt. Seit 2008 ist er nicht mehr im Tagesgeschäft. Im vergangenem Jahr gab er auch seinen Posten im Verwaltungsrat ab.

Die Stiftung will unter anderem Armut bekämpfen und die Gesundheitsversorgung verbessern. Sie hat beispielsweise große Impfkampagnen für Kinder in armen Ländern finanziert. Die Stiftung beteiligte sich vor einigen Jahren auch an der Bekämpfung der Ebola-Epidemie und ist derzeit im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie aktiv. Die sogenannten Quer-"Denker" beschuldigen Bill Gates unsinnigerweise, das Virus Sars-CoV-2 erfunden zu haben.

Wie wir die Klimakatastrophe verhindern: Welche Lösungen es gibt und welche Fortschritte nötig sind

Die Arbeit der Stiftung ist aber nicht unumstritten. Unter anderem wird der Bill & Melinda Gates Foundation vorgeworfen, die Arbeit der Gesundheitsorganisation der Vereinten Nationen WHO durch zweckgebundene Spenden zu beeinflussen. Die Stiftung ist aktuell der größte Spender der WHO.

Umstritten sind auch Gates' Ansichten: So investiert er etwa in das Unternehmen Terrapower, das eine neue Generation von Atomkraftwerken auf den Markt bringen will. Seine Ansichten zum Klimawandel hat er in seinem Buch 'Wie wir die Klimakatastrophe verhindern' dargelegt.

Die Trennung der beiden Gründer soll die Arbeit der Stiftung aber nicht beeinträchtigen. "Wir teilen weiterhin den Glauben an diese Mission und werden unsere Arbeit an der Stiftung gemeinsam fortführen", erklären die Gates.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. (aktuell u. a. be quiet! Pure Loop 120mm Wasserkühlung für 59,90€, be quiet! Silent Base 802...
  3. 819€ (Bestpreis)
  4. 199,90€ (Bestpreis)

quineloe 05. Mai 2021 / Themenstart

Warum steigt sein Vermögen dann jedes Jahr um 10 Milliarden? Weil er weiterhin von...

Tim4497 04. Mai 2021 / Themenstart

Bestimmt, die erste Million ist immer am schwersten und die könnten das Geld auch einfach...

Pantsu 04. Mai 2021 / Themenstart

Die geläufigste VT ist, dass man mit den Impfungen sterilisiert werden soll, und dass das...

richtchri 04. Mai 2021 / Themenstart

Wenn der Redakteur erst um 9 uhr sein Kaffee ausgetrunken hatte, kann er eben erst um...

Sharra 04. Mai 2021 / Themenstart

Und beide haben die Info selbst über Twitter geteilt. Insofern ist das kein Thema ihres...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /