Abo
  • Services:

Microsoft: Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

Die Entwicklung des Windows-Betriebssystems läuft künftig ausschließlich über Git. Der Umzug auf das neue Werkzeug hat nur rund ein halbes Jahr gedauert und betrifft rund 4000 Entwickler, die für 300 GByte Code verantwortlich sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Git ist jetzt auch Standardwerkzeug der Windows-Entwickler.
Git ist jetzt auch Standardwerkzeug der Windows-Entwickler. (Bild: Git Projekt)

In nur ungefähr einem halben Jahr ist es dem Entwicklungsteam von Windows gelungen, von den bisher verwendeten Werkzeugen zur Codeverwaltung auf das freie Git zu wechseln. Den offiziellen Abschluss der Arbeiten verkündete der für Windows und Geräte zuständige Vice President Gabriel Aul auf Twitter.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)

Laut einer Erläuterung zu dem Umzug umfasst das Windows-Repository rund 3,5 Millionen Dateien und ist etwa 300 GByte groß. An der Entwicklung von Windows sind darüber hinaus ungefähr 4000 Programmierer beteiligt. Aufgrund des enormen Umfangs musste das Team für die Nutzung des Versionskontrollsystems Git zusätzlich das virtuelle Dateisystem GVFS erstellen.

Seit Beginn der Umstellung zählte das zuständige Team bereits mehrere Hunderttausend einzelne Code-Beiträge. Zudem werden pro Tag durchschnittlich rund 8.400 Push-Beiträge zu dem Repo hinzugefügt und 2.500 Pull-Requests erstellt. Der Quellcode wird außerdem in rund 4.300 Zweigen gepflegt, rund 1.760 Mal am Tag wird Code aus den Quellen gebaut.

Anfang Februar dieses Jahres informierte das Team erstmals öffentlich über seine Pläne und stellte Details zu dem Open-Source-Projekt GVFS vor, um Git für den Verwendungszweck von Microsoft zu beschleunigen. Bei GVFS handelt es sich um ein virtuelles Dateisystem, das verschiedene Operationen von Git und auch den Zugriff auf Dateien beschleunigen soll, denn ohne GVFS wäre Git mit der riesigen Datenmenge schlicht nicht nutzbar.

Git ist ursprünglich von Linux-Erfinder Linus Torvalds als Versionskontrollsystem für die Kernel-Entwicklung erstellt worden. Laut Linux-Entwickler Daniel Vetter ähnelt die Arbeitsweise der Windows-Entwickler auch jener der Linux-Hacker.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TrudleR 04. Okt 2017

Ich finde, Google hat eigentlich direkt am Tag 0 ihres Google Cloud Offices Microsoft...

Tragen 24. Aug 2017

Natürlich https://github.com/Microsoft/GVFS/issues/31 https://github.com/Microsoft/GVFS...

dschu 24. Aug 2017

Der Windows User hat ja schon Probleme eine ZIP zu extrahieren, da kann man auch...

der_wahre_hannes 24. Aug 2017

Da hat wohl einer das Forum nicht verstanden *ggg*

teenriot* 23. Aug 2017

Ja, Danke, das war mein Fehler. Ist natürlich nicht dasselbe.


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /