Abo
  • Services:

Microsoft: Gendern für jederfrau/mann

Behördenbriefe dürfen weder Männer noch Frauen benachteiligen, aber die sprachliche Umsetzung der Briefe an die BürgerInnen ist oft umständlich. Ein Word-Add-in von Microsoft soll das Gender-sensible Schreiben jetzt ganz einfach machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Gendern für jederfrau/mann
(Bild: Wikimedia)

Microsoft hat zusammen mit Rubicon Informationstechnologie ein Tool für Word entwickelt, mit dem das geschlechtergerechte Schreiben einfacher werden soll. Das Add-in erweitert die Office-Menüführung um einen Reiter und schlägt Nutzern nach Fertigstellung eines Textes die korrekten weiblichen und männlichen Endungen, Titel oder Fachausdrücke vor. Gedacht ist es für die Kommunikation in Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft, aber auch für die private Nutzung.

Stellenmarkt
  1. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe
  2. Aenova Group, Wolfratshausen

Das Gendering Add-in ist Open Source. So könnten "EntwicklerInnen das Modul plattformübergreifend erweitern und den Anforderungen verschiedener Systeme anpassen", erklärt Microsoft. "Userinnen und User" könnten das Add-in außerdem den eigenen Bedürfnissen anpassen. Das Tool kann bei Codeplex kostenlos heruntergeladen werden.

In der österreichischen Verwaltung wird das Tool bereits eingesetzt. Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst, sagte laut dem Standard: "Sprache ist nicht nur Kommunikationsmittel, sie schafft Realität. Und in dieser Realität müssen Frauen und Männer gleichermaßen sichtbar sein."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

z4wR 25. Jul 2012

Auch Erweiterungen haben das Recht auf Gendern. ;)

z4wR 25. Jul 2012

Du willst den Normaldenkenden also mit perversem Genderwahn strafen (der mit der...

urlauber 25. Jul 2012

Mir ging es eher nicht um mich deutschen Muttersprachler, sondern um Sprecher einer...

ratti 25. Jul 2012

http://binnenibegone.awardspace.com/ Aber Vorsicht! http://blog.fefe.de/?ts=b1b3dd69...

Ping500 25. Jul 2012

@zendar: Ich verwechsele die Frauenquote keinesfalls mit Gleichberechtigung und genau das...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /