Abo
  • Services:
Anzeige
Dark Souls
Dark Souls (Bild: Namco Bandai)

Microsoft Games for Windows Live wird geschlossen

Es sollte eine Konkurrenz für Steam werden, jetzt wird Games for Windows Live geschlossen: Microsoft stellt das PC-Spieleportal ein. Zuletzt hatte es sogar Petitionen gegen den unbeliebten Dienst gegeben, etwa bei Dark Souls.

Anzeige

"GfWL [Games for Windows Live] ist unbeliebt, schwierig zu benutzen, unbequem, hat eine fürchterliche Onlineunterstützung und macht einfach keinen Spaß", hatten die Initiatoren einer Petition Mitte 2012 geschrieben und so dafür gesorgt, dass das Rollenspiel Dark Souls über den Konkurrenten Steam ausgeliefert wird. Jetzt gibt Microsoft bekannt, dass Games for Windows Live am 22. August 2013 geschlossen wird.

Alle bis zu diesem Stichtag gekauften Spiele und sonstigen Inhalte könnten auch danach weiter über den Client genutzt werden. Ob sich etwa Ingame-Zusatzinhalte auch weiterhin kaufen ließen - etwa bei Games, die nur GfWL unterstützen -, hänge vom jeweiligen Titel ab. Die Firma ermuntert ihre Kunden, vorhandene Punkteguthaben noch auszugeben. Restpunkte können Nutzer nach dem 2. August 2013 in Xbox Live und auf Windows Phone verjubeln - allerdings auch nicht mehr lange, denn dort stellt die Firma demnächst von Punkten auf Euro um.

Wie genau Microsoft sein PC-Spiele-Geschäft künftig handhabt, ist derzeit unklar. Vor wenigen Tagen hatte die Firma einen Entwickler namens Jason Holtman eingestellt. Der war zuvor lange bei Valve und gilt als eigentlich maßgeblicher Mann hinter Steam, insbesondere, was die Beziehungen zu den Publishern angeht. Holtman soll sich um die Sparte PC-Spiele und Entertainment kümmern.

Microsoft selbst nennt jetzt keinen Grund für die Schließung von Games for Windows Live. Der Dienst ging 2005 an den Start, zwischendurch wurde er mehrmals mit großen Plänen überarbeitet, die aber immer nur halbherzig umgesetzt wurden. Bei Spielern konnte er sich nie etablieren - was schließlich sogar in regelrechte Abneigung wie bei Dark Souls umschlug.


eye home zur Startseite
MrBrown 19. Aug 2013

Als EA in Battlefield Bad Company 2 Zusatzinhalte aus dem Spiel heraus verkaufen wollte...

Wooner44 19. Aug 2013

Wenn ich also zum Beispiel GTA IV spielen will ist dazu der Client weiter nötig? Und...

Endwickler 19. Aug 2013

Da wird sich die Frage stellen: wieso weg? Ich lese, dass die bisherigen Spiele...

Endwickler 19. Aug 2013

Ich habe keine Ahnung, ob sich ein gesamtes Forum je in irgend etwas einig sein kann und...

Khazar 19. Aug 2013

..frei von GFWL und setzen auf Steamworks.. ahhhhhhhhhhh. Schon witzig, dass die ganzen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. bimoso GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. HOMAG GmbH, Schopfloch
  3. Schaeffler, Herzogenaurach
  4. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    onkel hotte | 22:43

  2. Re: Java

    tomate.salat.inc | 22:42

  3. Re: wir schreiben das Jahr 2017

    onkel hotte | 22:40

  4. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    SzSch | 22:39

  5. Re: Geld müsste man haben...

    sofries | 22:37


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel