• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Game over für zwei Xbox One

Die Xbox One X und die laufwerklose Xbox One S werden nicht mehr produziert. Immerhin die kleine Standardversion soll es noch länger geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Xbox One X
Artwork der Xbox One X (Bild: Microsoft)

Microsoft hat bekanntgegeben, dass zwei von drei aktuell hergestellten Xbox-One-Konsolen nicht mehr produziert würden. Betroffen sind die leistungsstarke Xbox One X sowie die laufwerklose Xbox One S All-Digital Edition. Lediglich die Xbox One S mit Laufwerk werde bis auf weiteres hergestellt und weltweit angeboten, berichtet The Verge unter Berufung auf einen Microsoft-Sprecher.

Stellenmarkt
  1. König + Neurath AG, Karben
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Grund ist die für den Herbst 2020 erwartete Markteinführung der Xbox Series X. Vermutlich wird es noch eine zweite neue Konsole geben, die günstiger und leistungsschwächer ist. Gerüchten zufolge trägt diese Version bei Microsoft intern den Projektnamen Lockhart, letztlich dürfte sie als Xbox Series S verkauft werden.

Sowohl bei der Xbox One X (Test auf Golem.de) als auch der Xbox One S All-Digital Edition gab es in den vergangenen Monaten immer wieder Berichte über Lieferengpässe. Bei vielen Händlern sind die Geräte aber zumindest in Deutschland noch verfügbar. Die Xbox One X kostet derzeit meist um die 350 bis 400 Euro, die Xbox One S All-Digital Edition ist in der Regel für etwas mehr als 200 Euro zu haben.

Die X kam Ende 2017 auf den Markt. Sie ist vollständig kompatibel mit der regulären Xbox One. Die zusätzliche Leistung wird im Normalfall für die native Darstellung von 4K-Auflösungen verwendet, außerdem laufen einige Spiele etwas flüssiger.

Die All-Digital Edition der S ist das jüngste Mitglied der Xbox-Familie, sie ist erst seit Mai 2019 erhältlich. Das Gerät ist eine normale Xbox One S ohne Laufwerk - Spiele müssen also über den Microsoft Store auf Xbox Live gekauft und heruntergeladen werden. Die Xbox Series X (und mutmaßlich auch die Series S) sollen gegen Ende 2020 auf den Markt kommen. Konkrete Termine und Preise gab Microsoft noch nicht bekannt.

Spiele, die auf der Xbox One laufen, sollen auch auf der neuen Series-Hardware laufen - außer die wenigen Programme, die Kinect voraussetzen. Umgekehrt sollen Games, die primär für die Xbox Series X produziert werden, zumindest während einer Übergangszeit von rund zwei Jahren auch auf allen Versionen der One funktionieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 7,99€
  3. 14,99€

Volkhardt 17. Jul 2020

Meines Wissens bringt MS die exklusiven Spiele alle für PC und Xbox. Da wurde schon...

debattierer 17. Jul 2020

Das stimmt doch gar nicht. Man kann auch Key ganz normal einlösen. Die keys kann bei...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


      •  /