• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Free-to-Play-Multiplayer ohne Xbox Live Gold spielbar

Microsoft schließt sich der Konkurrenz an und ermöglicht auf der Xbox das uneingeschränkte Spielen von Free-to-Play-Titeln ohne Premium-Abonnement.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Nicht nur Xbox Series X und S: Die Änderung gilt für alle Xbox-Konsolen.
Nicht nur Xbox Series X und S: Die Änderung gilt für alle Xbox-Konsolen. (Bild: Microsoft)

Auf allen verfügbaren Xbox-Konsolen lassen sich Free-to-Play-Games ab sofort in vollem Umfang spielen, ohne eine Mitgliedschaft bei Microsofts Online-Service Xbox Live Gold zu besitzen. Bislang war ein Abonnement des kostenpflichtigen Premium-Diensts notwendig, um Zugriff auf die Online-Mehrspielermodi von Titeln wie Fortnite, Apex Legends und Rocket League zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Berliner Wasserbetriebe, Berlin

Microsoft hatte die Änderung bereits im Januar 2021 in Aussicht gestellt, nachdem eine zunächst angekündigte Preiserhöhung für die Gold-Mitgliedschaft zu Unmut in der Xbox-Community und zum Rückzug der Pläne geführt hatte. Mitglieder von Microsofts Insider-Programm profitieren schon seit März von der Freistellung. Der Hersteller schließt sich mit dem Verzicht auf die Abopflicht dem Beispiel seiner unmittelbaren Konkurrenten an.

Sowohl Sony als auch Nintendo ermöglichen auf ihren Plattformen das uneingeschränkte Spielen von Free-to-Play-Multiplayer-Games, ohne auf einem Playstation-Plus- beziehungsweise Switch-Online-Abonnement zu bestehen. Die Dienste sind ausschließlich für die Online-Modi von kostenpflichtigen Spielen Voraussetzung. Dabei bleibt es auch bei Microsoft.

Microsoft gewährt Sonderkündigungsrecht

Zusätzlich zur Freigabe der Online-Mehrspielermodi ermöglicht Microsoft in Free-to-Play-Spielen künftig den kostenlosen Zugriff auf die Gruppensuche und den Party-Chat. Wer eine Gold-Mitgliedschaft ausschließlich für das Spielen von Free-to-Play-Titeln genutzt hat und das Abo angesichts der Änderungen nicht mehr benötigt, hat bis zum 1. Juni 2021 ein Sonderkündigungsrecht.

Gold-Mitgliedschaften, die bis einschließlich 21. April 2021 abgeschlossen wurden, lassen sich mit sofortiger Wirkung beenden. Restliche Abonnement-Laufzeiten erstattet Microsoft mit einer Gutschrift. Sämtliche Bedingungen und Konditionen zum Sonderkündigungsrecht listet Microsoft auf einer Support-Webseite zum Thema auf.

Eine Xbox-Live-Goldmitgliedschaft kostet aktuell 7 Euro pro Monat oder 40 Euro für ein halbes Jahr. Neben Zugriff auf die Online-Modi von kostenpflichtigen Games beinhaltet das Abo eine monatlich wachsende Spielesammlung, die ohne Aufpreis nutzbar ist. Zudem gewährt das Angebot Sonderkonditionen bei Rabattaktionen.

Xbox Series S 512GB

Mehr als 50 Free-to-Play-Titel im Xbox-Store

Free-to-Play-Spiele sind in ihrer Basisversion kostenlos und für alle Interessierten frei zugänglich. Kosten fallen in der Regel über optionale Käufe innerhalb des jeweiligen Spiels etwa für virtuelle Gegenstände an. Laut Microsoft stehen aktuell mehr als 50 Spiele dieser Art im Xbox-Store zur Verfügung. Dazu gehören neben den bereits genannten Titeln bekannte Games wie Call of Duty Warzone, Destiny 2, World of Tanks sowie Star Trek Online, Roblox und Neverwinter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Inuittheram 23. Apr 2021 / Themenstart

Das ist nicht richtig. Du kannst die Server als Hersteller auch über MS anmieten. Das...

Typ_mit_8_Saiten 23. Apr 2021 / Themenstart

Konsolen Spiele kosten mehr? Was zur Hölle? Vielleicht auf der switch

Ein Spieler 23. Apr 2021 / Themenstart

Ein Gratisspiel gratis spielen? Bahnbrechend!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /