• IT-Karriere:
  • Services:

Microsofts Flight Simulator: Verfügbarkeit und Fazit

Der Microsoft Flight Simulator ist ab dem 18. August 2020 auf Steam und im Microsoft Store erhältlich. Beide Versionen sind im Multiplayermodus kompatibel und benötigen einen Microsoft-Account.

Stellenmarkt
  1. Progress-Werk Oberkirch AG, Oberkirch
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden

Die günstigste Fassung heißt offiziell Standard Edition. Sie kostet rund 70 Euro. Alternativ ist sie ab dem 18. August 2020 auch über den Abodienst Xbox Game Pass für PC (Kostenpunkt: rund 4 Euro im Monat) verfügbar.

Für 90 Euro - aber nicht über den Xbox Game Pass für PC - ist die Deluxe Edition erhältlich, die zusätzlich fünf detailreiche Flugzeuge sowie fünf akkurate internationale Flughäfen bietet. Für die First-Class-Kundschaft gibt es zudem die Premium Deluxe Edition (120 Euro) zu kaufen, die noch mal fünf Flugzeuge und Flughäfen in voller Simulationstiefe bietet - also insgesamt 30 Flieger und 40 Flughäfen.

Eine detaillierte Liste findet sich im Firmenblog von Microsoft. Laut Microsoft wird es regelmäßig Updates mit neuen Inhalten geben - auch eine eigene Plattform für Mods ist geplant.

Microsoft Flight Simulator Standard | PC Code

Fazit

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Mit dem Flight Simulator hat Microsoft einmal mehr die absolute Referenz im Genre geschaffen. Es ist nicht zu erwarten, dass in absehbarer Zukunft ein Spiel erscheinen wird, das auf vergleichbare Weise eine hoch detaillierte Simulation mit anfängerfreundlicher Spielmechanik und prachtvoller Grafik vereint. Wer sich einmal ins Cockpit gesetzt hat, wird - wie wir - nur schwerlich wieder herauszubekommen sein. Unsere drei Testtage vergingen buchstäblich im Fluge und es wird uns nicht leichtfallen, wieder mit bodenständigen Verkehrsmitteln vorlieb zu nehmen.

Die Grafik gehört zum Besten, was derzeit auf leistungsstarken PCs machbar ist. Das könnte vermutlich für einige Spieler ein Grund sein, mit der Anschaffung noch ein wenig zu warten. Wer keine gute Hardware besitzt, muss sie sich spätestens jetzt besorgen. Das treibt den Preis für das Spielvergnügen natürlich in die Höhe.

  • Wer es gern etwas anspruchsvoller mag, kann technische Ausfälle an der Maschnine simulieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Alle Bordcomputer reagieren wie im echten Flugzeug. Screenshot: Golem.de
  • Die Aktivitäten der Flughäfen werden live synchronisiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Flugplanung ist ein wichtiger Teil der Reise ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und umfasst auch die Kommunikation mit dem Boden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Treibstoffmenge hat entscheidenden Anteil am Gewicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Wer hier die Option "Ultra" auswählen möchte, sollte einen schnellen Rechner besitzen. (Screenshot: Golem.de)
  • Mit Zusatzperipherie macht das Spiel noch mehr Spaß. (Screenshot: Golem.de)
  • Alle Einblendungen und Hinweise können natürlich deaktiviert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Innsbruck ist immer eine Reise wert - und hat einen sehr schön gelegenen Flughafen. (Screenshot: Golem.de)
  • Drei Verkehrsflugzeuge stehen derzeit zur Auswahl. (Screenshot: Golem.de)
  • Es gibt Tausende Flughäfen, Landebahnen und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. (Screenshot: Golem.de)
  • Nachts in New York (Screenshot: Golem.de)
  • Diese Nachricht nervte uns zeitweise enorm. Sie wäre am Bildschirmrand besser aufgehoben. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Welt lädt zu verrückten Flugmanövern ein. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Auswahl an Propellermaschinen ist solide. (Screenshot: Golem.de)
  • Nicht alle Sehenswürdigkeiten sind handmodelliert - so sieht Schloss Sanssouci in Potsdam eher nicht aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Stürme sehen nicht nur beeindruckend aus, sie stellen auch eine fliegerische Herausforderung dar. (Screenshot: Golem.de)
  • Alle Cockpits sind detailliert und liebevoll nachgestaltet. (Screenshot: Golem.de)
  • Vor dem Flug können wir ein paar grundlegende Dinge einstellen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Wettersimulation lässt sich in Echtzeit bis hin zur Wolkenhöhe beeinflussen. (Screenshot: Golem.de)
  • Allein mit dem perfekten Himmel kann man sich minutenlang beschäftigen ... (Screenshot: Golem.de)
  • ..., um dann per Drohnenkamera mit Zoom ein Foto zu schießen. (Screenshot: Golem.de)
Mit Zusatzperipherie macht das Spiel noch mehr Spaß. (Screenshot: Golem.de)

Auch die Notwendigkeit einer schnellen Internetverbindung für das Streaming der detaillierten Landschaften ist im Jahr 2020 in Deutschland mitunter eine Hürde. Auf der anderen Seite wird sich zeigen müssen, ob die Cloudserver von Microsoft der Datenflut Hunderttausender gleichzeitig laufender Spielinstanzen standhalten.

Wir haben im Flight Simulator viel über das Fliegen gelernt und uns über die gut gestaltete Benutzerführung, die Simulationstiefe und nicht zuletzt über das Wetter gefreut. Für geübte Pilotinnen und Piloten gibt es mehr als genug Möglichkeiten, realistische Flüge von der Planung über die Kommunikation bis hin zum manuellen Bedienen aller Instrumente zu absolvieren. Die Welt des Flight Simulator ist so lebensecht und umfangreich, dass Enthusiasten sicherlich jahrelang Zeit in ihr verbringen werden. Wir werden sie zumindest ab und zu mal wieder besuchen - und sei es auch nur für einen Abstecher an den Ostseestrand und eine anschließende Runde über die Insel Hiddensee.

Wir bedanken uns bei Norbert, der uns mit seiner jahrelangen Erfahrung im Microsoft Flight Simulator bei diesem Test unterstützt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Funktionen und Fehlermeldungen für den Flight Simulator
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249€ (Bestpreis)
  2. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...
  3. (u. a. Lenovo IdeaPad Flex 3 Convertible-Chromebook 11,6 Zoll für 279€, Lenovo Tab M10 10,1 Zoll...
  4. 919€ (Bestpreis)

McWiesel 18. Aug 2020

Dafür gibt's den Flugsimulator in Google earth...

quineloe 18. Aug 2020

RTX 2080 Ti, I7 9700K and 16GB RAM 20 FPS beim Überflug von Städten https://www.pcgamer...

Anonymer Nutzer 18. Aug 2020

Ab dem 15. September kann man die XCloud benutzen mit dem Game Pass Ultimate von Microsoft.

acl 18. Aug 2020

Ich muss sagen ich bin schon Recht beeindruckt von dem was Asobo da auf die Beine...

bigmac 18. Aug 2020

Hab mir auch die Premium Version gekauft auf Steam, und den Inhalt nicht erhalten. Hast...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /