Microsoft: Facebook macht Visual Studio Code zur Standard-IDE

Seinen Entwicklern empfiehlt Facebook künftig die Nutzung von Microsofts Visual Studio Code. Die beiden Unternehmen wollen das Werkzeug für Remote Development verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Entwickler von Facebook können künftig Visual Studio Code verwenden.
Die Entwickler von Facebook können künftig Visual Studio Code verwenden. (Bild: JOSH EDELSON/AFP via Getty Images)

Zwar gibt das Unternehmen Facebook seinen Entwicklern nicht vor, welchen Editor oder welche Entwicklungsumgebung (IDE) sie verwenden sollen, künftig soll jedoch zumindest standardmäßig Microsofts Visual Studio Code bereitgestellt werden. Das gibt Facebook in seinem Entwicklerblog bekannt. Die beiden Unternehmen wollen zudem an den Verbesserungen des sogenannten Remote Development in Visual Studio Code arbeiten.

Stellenmarkt
  1. B2B/EDI Spezialist (w/m/d)
    EURO-LOG AG, München-Hallbergmoos
  2. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
Detailsuche

In den vergangenen Jahren nutzte Facebook standardmäßig die eigens erstellte IDE Nuclide, die auf dem Editor Atom von Github basiert. Facebook hatte Nuclide als Open-Source-Projekt gestartet, es allerdings bereits im Jahr 2018 eingestellt. Das Werkzeug wurde zwar intern weiterverwendet, bestehende Nutzer sollen nun aber auf Visual Studio Code migriert werden.

Als Gründe für die Wahl des Werkzeugs von Microsoft nennt Facebook vor allem dessen große Popularität sowie die Unterstützung durch Microsoft selbst und die stabile Erweiterungs-API. Wie Nuclide basiert auch Visual Studio Code auf Githubs Atom und ist Open Source. Facebook ersetzt damit seine eigene Lösung durch ein größeres und aktiveres Open-Source-Projekt.

Kooperation für Remote Development

Die Entwicklung bei Facebook geschieht auch mit Visual Studio Code nicht lokal auf den Rechnern der Entwickler, sondern direkt auf den Servern in den Rechenzentren des Unternehmens. Für dieses sogenannte Remote Development bietet Visual Studio Code bereits seit rund einem halben Jahr entsprechende Erweiterungen an.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die beiden Unternehmen wollen die Unterstützung für dieses Entwicklungskonzept in Visual Studio Code nun gemeinsam weiter ausbauen und auch an die speziellen Bedürfnisse Facebooks anpassen. Künftig könnten darüber hinaus weitere Anpassungen Facebooks folgen, etwa für das Versionskontrollsystem Mercurial.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt zwar für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen sehr genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Autonome Schifffahrt: Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren
    Autonome Schifffahrt
    Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren

    Nach gut einem halben Jahr Training ist in Japan erstmals ein Schiff vollautonom gefahren.

  3. Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    Corona-Warn-App
    Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

    Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /