Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 erhält verbessertes Speicher-Management.
Windows 10 erhält verbessertes Speicher-Management. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft: Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

Windows 10 erhält verbessertes Speicher-Management.
Windows 10 erhält verbessertes Speicher-Management. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft hat eine neue Vorabversion von Windows 10 veröffentlicht. Wie angekündigt, wird das Windows-Insider-Programm nach dem Erscheinen von Windows 10 fortgeführt. Der aktuelle Build bringt eine Reihe von Verbesserungen.

Anzeige

Die Arbeiten an Windows 10 gehen weiter. Künftig sind keine neuen Windows-Hauptversionen geplant, Windows 10 wird auf Dauer die Hauptversion von Microsofts Betriebssystem bleiben. Microsoft plant noch für dieses Jahr ein größeres Funktions-Update für Windows 10. Daher wird das Windows-Insider-Programm wie angekündigt einfach weitergeführt.

Microsoft hat den Build 10525 veröffentlicht und verteilt ihn für alle Teilnehmer am Windows-Insider-Programm, die sich für den Fast Ring angemeldet haben. Teilnehmer im Fast Ring bekommen jede neue Vorabversion und dann gibt es noch den Slow Ring. Wer diesen wählt, bekommt weniger oft ein Update. In beiden Fällen werden die Vorabversionen über die Update-Funktion des Betriebssystems verteilt.

Verbessertes Speicher-Management

Der aktuelle Build erhält ein überarbeitetes Speicher-Management. Wenn der Arbeitsspeicher in Windows 10 knapp wird, werden ungenutzte Speicherbereiche komprimiert anstatt diese auf die Festplatte zu schreiben. Mit diesem Kniff sollen Prozesse generell weniger Speicher benötigen und das führt dazu, dass deutlich mehr Programme gleichzeitig im Speicher gehalten werden können. Außerdem soll die Inanspruchnahme der Auslagerungsdatei damit verringert und das System somit beschleunigt werden.

Als weitere Neuerung gibt es neue Einstelloptionen für die Gestaltung der Fenster in Windows 10. Jetzt lässt sich auch wieder die Farbe der Titelzeile in den Programmfenstern verändern, wie es Nutzer aus früheren Windows-Versionen gewohnt sind. Auch die Farben für das Startmenü, die Taskleiste und das Info-Center lassen sich nun verändern. Bei Bedarf können alle drei transparent geschaltet werden. Standardmäßig sind die neuen Funktionen abgeschaltet, können aber bereits ausprobiert werden.

Bekannte Fehler in Build 10525

Im aktuellen Build gibt es mit einigen Funktionen Schwierigkeiten. So läuft die Mobile-Hotspot-Funktion derzeit überhaupt nicht und zusätzliche Sprachpakete sind vorerst nicht verfügbar. Erst im Lauf der Woche will Microsoft wieder zusätzliche Sprachpakete für die aktuelle Vorabversion bereitstellen. Zudem benötigt die Movie- und TV-App ein Update, um Probleme bei der Videowiedergabe zu beheben.


eye home zur Startseite
TC 20. Aug 2015

Scheint aus zu sein der Spaß. weiß nicht wieso, hab aber mal diverse "SSD Optimierungen...

Spiritogre 20. Aug 2015

Wieso Bugs? Sie haben halt nur einen eingeschränkten Funktionsumfang. Vor zehn Jahren...

Prypjat 20. Aug 2015

Danke für die Lösung. FG Prypjat

Niaxa 19. Aug 2015

Oder man betreibt den Mega Aufwand von 60 sec. und erstellt einen Desktophintergrund mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 509,85€
  2. 281,99€
  3. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  2. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  3. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  4. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  5. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  6. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  7. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  8. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  9. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  10. Nachhaltigkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Future Unfolding im Test Adventure allein im Wald
  2. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    plutoniumsulfat | 16:31

  2. Re: Aber das ZDF darf das

    Marcus1964 | 16:31

  3. Re: Schade. Anime Tipps?

    countzero | 16:30

  4. Re: Endlich wird aufgeräumt

    throgh | 16:29

  5. Re: Ein Hoch auf die Adblocker

    GnomeEu | 16:28


  1. 15:55

  2. 15:27

  3. 15:22

  4. 13:59

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:09

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel