Abo
  • Services:

Microsoft: Erste Screenshots zeigen Windows 10 auf kleinen Tablets

Winbeta hat Screenshots veröffentlicht, die einen ersten Eindruck von Windows 10 auf kleinen Tablets vermitteln. Dabei geht es vor allem um 8-Zoll-Tablets - die De-facto-Nachfolger der gescheiterten Windows-RT-Tablets.

Artikel veröffentlicht am ,
Winbeta veröffentlicht nicht offizielle Screenshots für Windows 10 von kleinen Tablets.
Winbeta veröffentlicht nicht offizielle Screenshots für Windows 10 von kleinen Tablets. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Winbeta ist es gelungen, Screenshots von Windows 10 auf kleinen Tablets zu veröffentlichen. Gemeint sind damit Tablets, die eine Bildschirmdiagonale von weniger als 8 Zoll haben und damit für eine reguläre Desktopanzeige von Windows nur schwer zu bedienen sind.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Nürnberg
  2. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Laut Zac Bowden von Winbeta, der einen nicht genauer genannten Build von Windows 10 auf einem kleinen Tablet ausprobieren konnte, ist dem Betriebssystem auf den kleinen Geräten noch das frühe Entwicklungsstadium anzumerken. Einige Elemente der Oberfläche sind demnach noch eigenartig positioniert. Die Skalierbarkeit mit der Displaygröße demonstriert der Build aber bereits. Ein Navigationselement für kleine Tablets wird für den rechten Daumen gezeigt. Drei kleine Punkte in der rechten unteren Ecke zeigen hier ein Menü für zusätzliche Aktionen an. Der Inhalt dieses Elements wird kontextabhängig befüllt.

Einen Desktop gibt es auf kleinen Tablets laut Bowden nicht. Zumindest konnte er keine Anzeichen dafür finden. Bisherige Klein-Tablets mit Windows 8 (x86) oder Windows RT (ARM) haben hingegen einen Desktop, der auch durchaus benutzt werden sollte. Ob der Windows-Desktop damit tatsächlich nicht auf kleinen Tablets zu sehen sein wird, lässt sich erst sagen, wenn eine entsprechende Vorschauversion veröffentlicht wird.

Die Screenshots lassen sich bei Winbeta.org betrachten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Motorola Moto G5 für 99€ und Nokia 5 für 129€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

Dwalinn 16. Apr 2015

Das einzige was passt ist der Preis bzw. zum teil gibt es auch gute Akkulaufzeiten. Und...

jg (Golem.de) 15. Apr 2015

Danke für den Hinweis, ist korrigiert!


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /