Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Erste Preview von Powershell 7 basiert auf .Net Core 3.0

Eine Preview, die auf einer Preview basiert: Microsoft veröffentlicht eine erste Version von Powershell 7. Die größte Neuerung: Das Tool nutzt den .Net Core 3.0 und soll zu einigen Windows-eigenen APIs wie WPF und Winforms kompatibel sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Powershell 7 basiert auf .Net Core 3.0.
Powershell 7 basiert auf .Net Core 3.0. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft hat vor Kurzem Powershell 7 als ersteöffentliche Preview vorgestellt. Die neue Version der Windows-Konsole wurde auf Basis von .Net Core 3.0 entwickelt und lässt damit den etwas älteren .Net Core 2.1 hinter sich. Laut Microsoft bringt dies Leistungsverbesserungen und neue Anwendungsschnittstellen für Entwickler mit sich. Dazu zählen auch die auf Windows-Applikationen beschränkten APIs WPF und Winforms.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Wolfsburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Powershell 7 erhält die Möglichkeit, Berichte und Logs besser automatisch auf eine Remote-Maschine auszulagern. Das ist bisher nur über spezielle Einstellungen möglich, die sich bei Betriebssystemen unterscheiden. Microsoft will das mit Powershell 7 standardisieren. Nebenbei sollen Nutzer schneller informiert werden, wenn sie eine ältere Version der Shell nutzen. "Wir brauchen einen Weg, um Nutzer freundlich zu informieren, dass eine neue Version erhältlich ist", schreibt Microsoft in einem Blog-Post. Das ist in der ersten Preview aber wohl noch nicht implementiert.

Noch viel zu tun

Nutzer haben viele weitere Wünsche, wie eine verbesserte Fehlerformatierung, Null conditional assignments oder ein For-Each-Objekt. Microsoft räumt ein, , dass es zu viele Anfragen sind, um alle direkt umzusetzen und möchte mit den genannten und einigen weiteren Funktionen beginnen.

Das Powershell-Team arbeitet parallel an einer besseren Integration des Tools mit Azure Functions 2.0, dessen offene Preview vor einigen Wochen angekündigt wurde. Es werden mehr Ressourcen der PSReadline 2.0 zugewiesen, da das Projekt "größer, als eine Person" sei. Die Vorgängerversion ist die Standardeinstellung für Powershell 5.

Microsoft kann nicht genau sagen, wann eine finale Version von Powershell 7 fertig sein wird. Da sie auf .Net Core 3.0 aufbaut, wird sie nach Angaben der Entwickler etwa einen Monat nach diesem erscheinen. Derzeit ist .Net Core 3.0 ebenfalls noch in einer Previewphase, von denen es bereits fünf verschiedene gegeben hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

CopyUndPaste 04. Jun 2019

Es ist ja auch schon seit Powershell 5 möglich windows forms guis zu bauen..


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /